Methotrexat Erfolg?!

Mehr
12 Jahre 4 Monate her #1971 von anja
Hi Nelke,

mein dritter Untermieter mit dem Namen Restless Legs (hatte ich in der Eile falsch geschrieben) hält sich noch einigermaßen an die Regeln. Auch für diesen Untermieter gibt es Tabletten, habe ich dankend abgelehnt, würde ich erst in mich reinschmeißen, wenn es unerträglich wird!!! :woohoo: :woohoo:

Aber den Hals muß ich immer geschmeidig halten, sonst klappt es mit dem Quatschen gar nicht mehr und das wäre für mich schrecklich. Manchmal habe ich das Gefühl, dass im Hals alles anschwillt. Halte ich die geliebte Klappe, wird es wieder besser. :S :S
Kennst Du das auch so??? Oder auch Ihr anderen SS???

So, habe jetzt meinen Termin in der Uniklinik Lübeck, am 1.12.11 ist Anreise, dann am 2.12.11 OP am Zeh. Muß dafür MTX absetzen. Warte noch auf das ok von der Rheumaambulanz.

Ich wünsche allen einen netten Tag ohne Untermieter!!! :) :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 4 Monate her - 12 Jahre 4 Monate her #1973 von billi
Wow, Anja, dann musst du ja einige Zeit ohne MTX auskommen ... hoffentlich kannst du das aushalten...
Also, immerhin, du hast einen Termin zur Op, damit hat das ungewisse Warten ein Ende. Darf ich fragen, was da genau gemacht wird???

Hals geschmeidig halten, naja... das muss ich nur, wenn ich viel labere (was auch ich eigentlich gern tue, wie die meisten Sjögreniker hier ♥). Aber ich hab heute eine Stunde quasi "Unterricht" gemacht - hab ne erste Klasse in unsere Schülerbücherei eingeführt. Regeln erklärt, Bücher gezeigt und so. War sonst nie ein Problem...
Nach den 45 min hab ich mal wieder gemerkt dass meine Drüsen im Hals wehtun und drücken (=anschwellen) - und ich hab geschwitzt wie ein (Entschuldigung für den Ausdruck) Schwein von der Anstrengung!
Manno!

Anja, bist du denn dann zu Weihnachten wieder zu Hause? Das wär ja sonst blöde... :huh:
LG billi

you'll never walk alone
Letzte Änderung: 12 Jahre 4 Monate her von billi.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 4 Monate her #1979 von anja
Hallo billi,

denn kennst Du das ja auch mit der Heiserkeit, echt ätzend...
[img


Das MTX wird für 4 Wochen abgesetzt, dafür Kortision von 5mg auf 10mg erhöht.

Mein Untermieter Herr Sjögren hat den Zeh kaputt gemacht. Erst braucht er keine Miete zu zahlen und dann belästigt er meine Zehe.
[img


Das Gelenk wird gesäubert und der Knochen korrigiert, dann mit einem Draht versehen. Ich hoffe, dass ich nur ein paar Tage in der Uniklinik liege. Nach 6 Wochen soll ich wieder laufen können. :) :)

LG Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 3 Monate her #2004 von Nelke
Hallo Anja,

ja das Gefühl kenne ich auch als würde der Hals zuschwellen. Ich habs dann mal mit Fenistil probiert und siehe da, es wurde besser. Seltsam...
Ist schon irgendwie doof, wenn Hals und Rachen so dröge sind. Da lassen sich schon kleine Tabletten schlecht schlucken.

Für deinen Krankenhausaufenthalt und die OP wünsche ich dir jetzt schon alles Gute- nicht dass ich es wegen dem Siebhirn vergesse. Ich drücke dir die Daumen, dass alles gut geht und die Genesung zufriedenstellend voran schreitet.

Denke auf jeden Fall daran, dass du im KH sagst, dass du Kortison einnimmst. Meistens muss nämlich nach einer OP mehr Kortison gegeben werden, damit es nicht zum Schub oder anderen Komplikationen kommt.

LG
Nelke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 3 Monate her #2009 von billi
muss ich mal sagen:
Nelke, RIESENKOMPLIMENT an dich, du hast echt dir echt ein umfassendes Wissen über diese fiesen Krankheiten und ihre Behandlung und alles, was damit zusammenhängt, zugelegt!!!!

you'll never walk alone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 3 Monate her #2010 von Nelke
Danke, liebe Billi. :)
Ich habe viel gelesen, schöpfe aus eigenen Erfahrungen. Außerdem habe ich Freunde, die selbst an entzündlichen-rheumatischen Erkrankungen leiden und von deren Wissen und Erfahrungen profitiere ich ebenfalls.
Mir ist es einfach wichtig gewesen, dass ich ein gut informierter Patient bin. Meine Hausärztin schätzt das sehr. Andere Ärzte finden das wieder weniger gut...
Mittlerweile finde ich es auch wichtig Neulingen zu helfen, die noch nicht so gut Bescheid wissen. Die Erkrankung ist in der Bevölkerung und auch bei Ärzten eher unbekannt.
Schön ist es auch, wenn man Tipps geben kann und auch welche erhält, die weiterhelfen.


LG
Nelke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.060 Sekunden
Powered by Kunena Forum