Schwindel, Gedächtnis-undKonzentrationsstörungen

11 Jahre 4 Monate her - 11 Jahre 4 Monate her #1238 von billi
Hi, ihr - o man, ihr habt ja ein Kreuz zu tragen...
@ Pucker: erhol dich gut im Urlaub!
@ Carola: ich kann das so gut verstehen mit dem Aufgeben deiner Position im Job...
ich überlege auch, ob ich meine Stunden radikal reduziere. Ich schaffe es eingfach nicht mehr alles. Dass du eine Erschöpfungsdepression hattest - ich wusste gar nicht, dass es diese Bezeichnung offiziell gibt. Ich schätze mal, ich bewege mich auch am Rande davon.
Ach menno. Das hört sich ja gar nicht gut an mit euren Arbeitsstellen. Ich drücke dir, Carola die Daumen, dass dein Widerspruch Erfolg hat, und dass dir in Jena weitergeholfen werden kann.
Und Pucker, dir drück ich die Daumen, dass deine Chefin ganz viel Geduld mit dir hat und du deinen Alltag gemanagt bekommst!
Ich nehme seit heute MTX. und hatte schon Panik, dass mein Magen das nicht mitmacht, und hab mir von meinem Hausdoc Magentabletten geholt. Aber der meinte, wenn ich Ibuprofen vertrage, dann auch MTX, denn Ibu sei viel agressiver für den Magen.
Vor 2 Jahren hatte ich von einem (keine Ahnung habenden) Rheumatologen Quensyl bekommen, und damit ging es mir ganz ganz übel. Das hab ich dann abgesetzt und hab den Arzt gewechselt.
Carola, ich hoffe, dass dein Hausarzt Recht hat damit : dass der Schwindel und die Konzentrationssache von einer Entzündung im Gehirn kommt und auch mit einer richtigen Therapie behandelbar ist(MTX?) - denn dann müssten ja meine Konz.tr.probleme bald nachlassen... ich werde euch berichten, wie es mit mir und dem MTX weitergeht.
Eine bescheuerte Krankheit haben wir uns da ausgesucht.
Hätte man uns vorher mal gewarnt, hätten wir uns lieber Krätze, Flöhe und Tourette-Syndrom ausgesucht... ;) :laugh:
ich umärmel euch alle mal mitfühlend,
eure billi

you'll never walk alone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jahre 4 Monate her #1241 von Carola
Hallo Billi,
danke für die Antwort.
Schreib ruhig mal, wie Du MTX vertragen hast. Bekommst Du es als Tabletten oder mußt Du zum Spritzen?
Ich bin ja der Meinung, dass unsere Krankheit besch... ist, aber es gibt immer noch Menschen die schlimmer dran sind als wir. Also Kopf hoch,irgendwie kommen wir Stückchen für Stückchen weiter. Schon allein der Austausch und die Erfahrungen im Forum helfen uns, inzwischen wissen wir über unsere Krankheit besser Bescheid als viele Ärzt.
Mir ist es nur um die Zeit schade, die man vergeudet. Denn seit April hat sich z.B. bei mir nicht viel (Besserung)getan.
Viele liebe Grüße Carola

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jahre 4 Monate her - 11 Jahre 4 Monate her #1242 von billi
Hi, Carola!
Ich bekomme die MTX als Tablette 1x in der Woche. Ich soll sie immer am gleichen Tag zur gleichen Uhrzeit nehmen - und 24 Stunden später eine Tabl. Folsäure. Im Anfang soll ich alle 2 Wochen zur Blutkontrolle, später monatlich.

Gestern hab ich nun die erste Tablette genommen - mein Magen hat nix weiter dazu gesagt, ich hab nur heute Nacht ganz wild geschlafen (während ich sonst immer gut schlafen kann). Ich war ständig wach und völlig desorientiert - aber vllt war das einfach meine Panik davor, was die Tablette alles anrichten könnte.

Ja, wir kennen uns inzwischen besser aus mit unserer Krankheit als die meisten Ärzte! Wenn ich daran denke, dass ich mir die Diagnose vor knapp 3 Jahren SELBST gestellt hab aufgrund von Symptom-Forschen im Internet... und DANN musste ich erstmal einen Arzt finden, der die Krankheit 1.kennt und 2.sie auch diagnostizieren kann. UND damit umgehen kann, dass da ne duselige Patientin sitzt, die einem eine Diagnose vorsagt. Nach dem Motto: Das kann man sich doch nich gefallen lassen! :blink: *grummel*

Meine Rheumaärztin meinte übrigens, es sei sehr gut, wenn wir als Patienten Fachleute sind für unsere Krankheit, wir sollen uns immer weiter schlau machen darüber.
Klar gibts Menschen, die schlimmer dran sind als wir. das gibts immer.
Es wäre aber für die Akzeptanz im Job oder in der Gesellschaft viel einfacher, wenn man z.B. einen Bandscheibenvorfall hätte - das kennt jeder, versteht jeder, da nimmt jeder Rücksicht und keiner wundert sich darüber, dass man in vielen Situationen "Nein" sagt...
Was nimmst du denn z.Zt ein, Carola?
Ganz viele liebe Sjögreniker-Grüße,
billi

you'll never walk alone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jahre 4 Monate her #1245 von Carola
Hallo Billi,
ich nehme z.Z. 10 mg Prednisolon, hat aber kaum Wirkung. Bei meinem letzten Schub wurde für 1 Wo. auf 50mg erhöht, hatte kurzzeitig gute Wirkung, sind dann runter gegangen,bis auf 20 mg,da hatte ich schon wieder mehr Symptome und nach ca. 6 Wo. 20 mg waren die Nebenwirkungen vom Prednisolon stärker als die Wirkung, somit dann auf 10mg, Nebenwirkungen bis auf Gewichtszunahme(jetzt langsamer) sind weg, aber die Krankheit zeigt sich wieder.
Mein Hausarzt kennt sich mit der Basistherapie nicht aus und will wenigstens die Einleitung von erfahrenen Ärzten machen lassen. Eine Rheumatologin hat gesagt ganz weg vom Cortison, hat aber keine andere Therapie vorgeschlagen.Somit hoffe ich nun auf Jena, weiß von der Rheumaliga, dass sie sich mit seltenen entzündlichen Rheumaerkrankungen auskennen. Haben einen Themin nach 8.Wo erhalten. Also heißt es wieder abwarten und weiter arbeitsunfähig sein.Die Therapie braucht ja dann auch mind. 3 Wo. ehe sie greift, hat mein Arzt gesagt. Hast Du schon Erfahrung mit anderen Therapien?
Viele Grüße
Carola

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jahre 4 Monate her #1248 von pucker
Hallo Billi,
ja die Ärzte mögen das gar nicht, wenn man etwas weiß und ihnen auch noch seine Meinung sagt. Das musste ich auch schon oft feststellen, die waren dann gleich schlecht drauf und es kam meist kein gutes Gespräch mehr zustande.

Mensch du bist mutig, das du MTX ausprobierst! Wünsche dir viel Erfolg und lese hier weiter mit, damit ich sehe wie es so klappt.


Hallo Carola,
ja die Zeit, die man in den Wartezimmern der Ärzte verschwendet ist echt sch.... Ich ärgere mich seit diesem Jahr auch total darüber, das ich für immer so viele andere Sachen kaum noch Zeit habe, nur weil ich ständig bei Ärzten bin.


Jetzt noch mal ein Tipp an alle:
Habe mit meiner Heilpraktikerin letztes Jahr gesprochen, das ich so schlecht schlafen kann. Sie hat mir "Froximun cama plus" empfohlen. Jeweils abends sollte ich 2 Tabletten nehmen.
Ich habe es ausprobiert und es hat super gewirkt!!!
Mehrere Wochen habe ich es genommen, dann konnte ich ohne auch wieder besser schlafen.
Irgendwie geriet der Erfolg aus meinem Gedächtnis :laugh: , jedenfalls ist mir vorgestern das ganze wieder eingefallen und ich probiere es grade wieder aus. Die erste Nacht war schon absolut super (für meine Verhältnisse) ich war kaum wach und morgens, was soll ich sagen, war ich erholt! Ich konnte es kaum glauben. Diese Nacht war nicht ganz so toll, aber immer noch besser als ohne.
Werde es weiter probieren, vielleicht wäre das ja doch etwas für alle die so schlecht schlafen können. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Habe mal einige Infos dazu:
"froximun" wird nicht vom Körper aufgenommen, sondern durchwandert nur den Verdauungstrakt und saugt dabei verschiedene Giftstoffe wie ein Schwamm auf. Für die Gesundheit schädliche Stoffe können so gebunden und ausgeschieden werden, noch bevor sie in den Blutkreislauf gelangen. Die Entlastung der körpereigenen Entgiftungsorgane verbessert die Abwehrleistung des Organismus. Der Körper kann sich so effektiv selber helfen."

Zu den beschriebenen Konzentrations- und Schwindelproblemen die einige hier haben (ich ebenfalls):
Meine Rheumatologin meinte, wenn das anhalten würde, könnte man, bevor man irgendwelche Medikamente einsetzt, auf jeden Fall ein MRT vom Kopf machen. Sie hätte mich auch sofort überwiesen, wenn ich nicht so eine Platzangast hätte :(
Vielleicht wäre das etwas für euch, es wäre auf jeden Fall, laut ihrer Aussage, eine Kassenleistung.

Schöne Grüße an euch alle und vielen Dank für eure schönen Urlaubswünsche, werde mein bestes tun mich gut zu erholen :)
Pucker

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jahre 4 Monate her #1249 von Schneeflocke
Hallo Pucker, gib;s froximun in der Apotheke?
Und einen schönen Urlaub auch von mir.
Marion. :) :) :)

Nicht weil es so schwer ist,
wagen wir es nicht,sondern weil wir es nicht wagen,ist es schwer.

Dateianhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.299 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Fremdwerbung