Ernährungsumstellung hilfreich?

9 Jahre 5 Monate her #6946 von pucker
Tashina,
hab dir auch eine private Nachricht geschickt, so zur Probe:)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 5 Monate her #6952 von Nabucco
Nabucco antwortete auf Aw: Ernährungsumstellung hilfreich?
Liebe Tashina, auch ich kenne das Gefühl, so nicht mehr leben zu können. Das ist schlimm, aber glücklicherweise löst sich das auch mal wieder auf. Das Sjögren-Syndrom kann auch Ursache von Depressionen sein. In der Charité ist Prof. Priller, der beim Sjögrentag 2012 referiert hat, Spezialist dafür. Schau mal in der Spalte "Hauptmenü" links nach unter "Reg. Sjögrentage" Berlin 2012. Ich habe mal versucht, an Prof. P. heranzukommen . Er war sehr freundlich !! Bin dann aber nicht nach Berlin gefahren.

Ich glaube, Du bist in der Charité in allerbesten Händen!!

Du bist nicht mehr allein!
Liebe Grüße

Nabucco/Bucci

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 5 Monate her #6954 von tashina
firefox benutze ich schon, danke f+ür den tip, ich werde es versuchen, es macht mich so wütend, dass die werbung einfach über den texten steht und sich nicht schließen lässt!...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 5 Monate her #7059 von bossbaer
Hallo!

Ich war bis gestern vier Wochen in Bad Aibling auf Reha und es hat mir wirklich viel gebracht.

Dort gab es einen Vortrag über Ernährung bei entzündlich rheumatischen Erkrankungen.Ich lebe ja nun seit 5 Monaten ziemlich vegetarisch (wenn ich mal unbändige Lust drauf habe dann ein klitzekleines Stück Fleisch) und habe meinen Wurstkonsum komplett gestrichen. Seitdem geht es mir ja mit den Schmerzen besser.
Dort habe ich aber auch erfahren, dass Rheumatiker Sonnenblumenkerne und -öl meiden sollten. Werde also auch mein geliebtes Sonnenblumenbrot streichen...Das mit den Fischölkapseln versuche ich auch, das wurde in dem Vortrag auch erwähnt.
Sport werde ich auch machen, muss mir aber im Saarland mal noch Funktionstraining raussuchen und in die Rheuma-Liga-Saar eintreten. Die vier Wochen leichte sportliche Betätigung hat mir auf jeden Fall gut getan, muss jetzt nur dran bleiben.

LG bossbaer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 5 Monate her #7090 von tashina
hallo bossbaer,
endlich "treffe" ich mal jemand, der/die mir bestätigt, dass die vegetarische ernährung zu mehr lebensqualität verholfen hat! freut mich für dich und ich hoffe, dass wir noch mehr zum ausprobieren anregen können. bei mir war es ja eher zufall. ich habe aus ethischen und politischen gründen kein fleisch mehr gegessen und erst dann gemerkt, wie meine schmerzen immer besser wurden. seitdem bin ich wohl inzwischen ernährungsexperin geworden und ernähre mich jetzt schon 21 Monate vegan und kann es mir kaum noch anders vorstellen.
zu den omega 3 kapseln kann ich nur sagen, dass ich inzwischen weiß, dass man das öl noch gesunder und schadstoff - freier zu sich nehmen kann. nämlich 1 esslöffel leinöl (unbedingt bio) täglich deckt den tagesbedarf an omega3 fettsäuren. Noch besser ist omega 3-6-9 von rapunzel, da eine richtige mischung wichtig ist.
hierzu möchte ich dringend! jedem empfhelen sich das buch "ölwechsel für den körper" zu bestellen. in der zeitschrift "schrot und Korn", monatlich erhältlich kostenlos im bioladen "denns" ist immer ein gutschein für dieses buch, um es kostenlos im internet zu bestellen. es wird euer leben (und meins) verändern und warscheinlich erheblich verbessern. da ihr dort lesen werdet, dass man keine öle erhitzen darf (auch nicht beim backen), da sonst eine menge krebserregnder stoffe (transfettsäuren) entstehen, kann ich euch gleich als alternative "alsan S" vegane butter empfehlen. wer es sich leisten kann, kann aber auch kokosöl, palmöl oder erdnussöl kaufen ,die einzigen 3 öle, für die das nicht gilt . was hat das mit sjögren zu tun? na eine menge! wenn man schon so karnk ist, sollte man doch alles tun, um alles krank machende zu vermeiden und auch um das immunsysthem zu stärken. deshalb hier der nächste wichtige tip! öl ziehen! - kennt das jemand? jeden morgen mit 1 eßlöffel öl (unbedingt bio!) auf nüchternen magen mind 10 min, besser 15 bis 20 den mund gründlich spülen. ds zieht die abgelagerten gifte aus der mundhöhle, das öl wir flüssig und gelb und ist dann giftig, deshalb in den müll spucken - googelt doch mal! das ist kein scherz. außerdem habe ich mir jetzt blüten pollen und propoliskapseln bestellt um mein immunsysthem zu stärken und kann dann ja berichten.
ich hoffe einige anregungen gegeben zu haben!
alles gute und schöne zeiten wünscht astrid

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.217 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Fremdwerbung