Ernährungsumstellung hilfreich?

9 Jahre 8 Monate her #6589 von bela164
Recherchiert meinte ich natürlich :laugh:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 8 Monate her #6590 von pucker
Hallo Gabriele,
habe gelesen, dass du ein Allergoscreening gemacht hast. Kannst du mir bitte sagen, wie teuer das ist und muss man zum Allergologen oder kann das auch der Hausarzt machen?
Danke.
Pucker

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 8 Monate her #6591 von billi
Vielleicht sollten wir mal bei diesem Institut für Lebensmitteltechnologie und Lebensmittelchemie der TU Berlin nachfragen, ob die dieses Rezept erprobt haben? und wenn ja, ob sie's rausrücken??

Die haben doch diese HP, man müsste nur gucken, wem man da schreibt am besten... hm...

you'll never walk alone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 8 Monate her #6593 von Gabriele
Hallo Pucker,
Ich habe das Allergoscreening über einen Arzt in Berlin machen lassen, einen Dr.Oppel, der sich auf Störungen des Verdauungssystems spezialisiert hat. Diesen Arzt kann ich aber nicht weiterempfehlen. Ich habe herausgefunden, dass man diese Untersuchung auch direkt mit dem Labor vereinbaren kann, wenn man jemanden (einen Arzt/Labor) findet, der/ das einem Blut abnimmt. Meine Untersuchung wurde im Labor Dr.med.Ralf Kirkamm in Mainz durchgeführt Tel.:06131-7205-100 Man kann sich das auch im Netz ansehen unter: www.ganzimmun.de. Ich glaube, es ist deutschlandweit das einzige Labor für solche Sachen. Die Ersatzkassen zahlen die Untersuchungen nicht. Meine Privatkasse hat die nicht unerheblichen Kosten übernommen. Ich kann hier nicht im Detail sagen, wie teuer die Untersuchung ist, denn es hängt immer davon ab, was und wie viel gemacht wird. D.h., wie viele Unverträglichkeiten man testen lässt. Bei mir ist sehr viel getan worden und ich habe für die Diagnostik samt einem auf mich abgestimmten Kochbuch und Einkaufsbuch ca 1800 Euro bezahlt (bzw. meine Kasse). Aber ich glaube, man kann einen einfachen Test schon für "nur" 300 bis 400 Euro bekommen. Nachfragen! Die Labormitarbeiter sind sehr freundlich. Ich dachte im Nachhinein, ich hätte mich besser gleich an die gewandt, hätte ich von ihrer Existenz gewusst. Aber, wenn man einen Arzt findet, den man von der Notwendigkeit dieser Untersuchung überzeugen kann, kann's wohl jeder machen.
Viel Glück
Gabriele
Folgende Benutzer bedankten sich: pucker

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 8 Monate her #6603 von Lola
Hallo zusammen,

ich habe dieses Screening (im anderen Zusammenhang) via Blutprobe bei einem Heilpraktiker machen lassen. Anschließend erhielt ich ein "großes" Buch mit genauer Auflistung der Ergebnisse. Ich habe die Kosten, die nicht unerheblich waren, selbst tragen müssen. Ich ernähre mich seitdem nicht strikt danach, aber habe die Allergene deutlich reduziert (z. B. Huhn, hätte ich nie gedacht!!). Den Rest (Lactose/Fruktose) machte ein Gastroenterologe (beides positiv). Das hat meinen Speiseplan natürlich erheblich verändert. Ich habe seitdem aber wirklich wesentlich weniger Beschwerden im Magen/Darmbereich. Eine häufige Ernährung außer Haus ist dadurch eingeschränkt..geht aber immer noch. Man hat recht schnell raus, was geht was nicht.

Ob das hier einen Zusammenhang mit Sjögren gibt, weiß ich nicht. (Persönlich gehe ich davon aus).

Viele Grüße an alle
Lola

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 8 Monate her #6604 von bela164
Ich hab da jetzt mal eine Mail hingeschrieben, mal sehn, ob sich da jemand meldet :)
Folgende Benutzer bedankten sich: Lola

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.172 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Fremdwerbung