Stark erhöhte Blutsenkung + starke Rückenschmerzen

10 Jahre 2 Monate her #4189 von Mara
Hallo,

letzte Woche hatte ich meine Routineuntersuchung (Primäres Sjögren-Syndrom). Neben den üblichen erhöhten Werten (ANA, SSA + SSB) war meine Blusenkung auf 59 erhöht (BSG I). Dazu habe ich extrem starke Rückenschmerzen, Schweißausbrüche, Kreislaufprobleme + depressive Verstimmung.

Ist Eure Blutsenkung auch so stark erhöht? (CRP- + Rheuma-Wert waren normal). Kann das ein Schub sein? Oder Fibromyalgie? Medis nehme ich zur Zeit keine. Hausarzt kennt sich nicht aus, Rheumatologe kümmert sich nicht.

Hat jemand einen Rat? Muss in 2 Wochen fit sein, da ich eine neue Arbeitsstelle antrete.

Danke und liebe Grüße!
Mara

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 2 Monate her #4190 von saskia
hast du keine klinik mit einer rheumapoli ???
da muss sich doch mal einer kümmern.

mit den blutwerten kann ich nichts sagen... würd meine auch mal gerne erklährt haben


GUTE BESSERUNG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 2 Monate her - 10 Jahre 2 Monate her #4193 von Nelke
Hallo Mara,

beim Sjögren ist die Blutsenkung meistens typischerweise erhöht. Dein Wert zeigt ja auch einen höheren Wert an, auch wenn ich jetzt nicht den Referenzwert des Labors kenne. Meine Blutsenkung ist seit Jahren erhöht. Früher war sie so um die 120 bei einem Referenzwert von 20/1h. Mittlerweile hat sich der Wert durch Kortisoneinnahme zwischen 50 und 70 eingependelt.
Das CrP ist bei Kollagenosen eher selten erhöht.

Hast du in den vergangenen Wochen einen Infekt gehabt? Auch dadurch kann die Blutsenkung steigen.
Den Symptomen nach könnte es ein Schub sein, aber eben auch was anderes. Die Symptome passen sowohl zum Sjögren als auch zur Fibromyalgie. Alles orakeln hilft da nicht, da kann dir nur ein Arzt weiterhelfen. ;) :)

Dass dein Hausarzt sich nicht auskennt, kann gut möglich sein...er muss sich grob mit allem auskennen, aber eben nicht speziell. Dafür gibt es Fachärzte. Wenn du mit deinem Rheumatologen nicht zufrieden bist, suche dir einen anderen. Wenn es dir sehr schlecht geht, lass dich sofort in eine Rheumaklinik einweisen, wenn das deine familiäre Situation erlaubt. Das wäre jetzt noch eine Idee von mir.

Gute Besserung wünsche ich dir!
LG
Nelke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.146 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Fremdwerbung