Ohrenschmerzen

4 Jahre 4 Monate her #11552 von Mary68
Ohrenschmerzen wurde erstellt von Mary68
Hallo zusammen,

hat jemand auch Ohrenschmerzen? Was macht Ihr dagegen oder wie lindert man diese? Mein HNO-Arzt hat nur festgestellt, dass meine Tuben vollgelaufen sind vom Nasensekret, das entstanden ist, dass sich vermehrt bildet, wenn ich zu trockene Nasenschleimhaut habe.
Klinkt ziemlich abenteuerlich kann es mir aber nicht anders erklären, da es kein normaler Schnupfen ist.
Es ist wie trockener Schnupfen ohne Sekret.............und wenn ich einen Schub habe, dann bildet sich vermehrt Sekret und ständiger Niesreiz. Ein normales Schnupfenspray hilft nicht............auch kein Kortison, hab herausgefunden, dass jetzt Nasenöl gut hilft..............dann wird meine Nase nicht mehr gereizt und das Sekret und die Niesattacken bleiben aus........
Aber die Ohren schmerzen............einige Tage.............

VG
Mary

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 4 Monate her - 4 Jahre 2 Monate her #11555 von Nelke
Nelke antwortete auf Ohrenschmerzen
Hallo Mary,

ich vermute, dass du die Ohrenschmerzen hast, weil alles zu ist. Und wahrscheinlich müssen sich die Ohren erst wieder erholen und daher dauert es mit den Schmerzen. So könnte ich mir das als Laie vorstellen. Außerdem ist es oft so, dass das Sekret, auch der Speichel, beim Trockenheit zähflüssiger wird. Ausreichend trinken wäre das A und O. Achte darauf, dass die Nase frei ist...vielleicht inhalieren. Sinupret wäre auch eine Option.

Bei mir liegt auch eine Rhinitis Sicca vor. Mir hilft für den vorderen Nasenbereich Bepanthen Augen- und Nasensalbe. Nisita Nasensalbe oder Hysan Nasensalbe sind auch gut für mein Empfinden. Außerdem verwende ich Hysan Hyaluronspray zum Befeuchten.

Wenn du magst, kannst du in den Tipps von anderen Usern zur Problematik Nasentrockenheit stöbern:
www.sjoegren-erkrankung.de/forum/tipps-w...rockenheit.html#3312

Gruß
Nelke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 4 Monate her #11557 von Mary68
Mary68 antwortete auf Ohrenschmerzen
Hallo Nelke,
erstmals Danke für Deine Antwort! Endlich jemand, der mich nicht gleich mit "Erkältung" abstempelt.
Also ich trinke bereits schon gute 2-2,5 Liter meistens Wasser am Tag.
Ein Arzt riet mir keine Nasentropfen mit "Salz" zu verwenden, d.h. Meersalz ect.
Ich bin jetzt auf Nasenöl umgestiegen, hilft ganz gut.
Sinupret kenn ich ganz gut, hatte früher öfter Nasennebenhöhlenentzündungen, aber ich dachte, dass dies hier nicht passend wäre, aber ich werde darauf zurück kommen.
Inhalieren tue ich auch gerne, wenn ich mal "echten" Schnupfen habe. Ich dachte, da ich keinen z.B. Meerwassernasenspray benutzen soll, dann sollte ich auch nicht mit "Salz" inhalieren?
Nelke, wie bist Du zu der Diagnose Rhinitis Sicca gekommen? Irgendwie befasst sich kein HNO-Arzt richtig mit meinen Symptomen..............
Vielen Dank für Deine Info's.
VG
Mary

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 4 Monate her - 4 Jahre 4 Monate her #11562 von Nelke
Nelke antwortete auf Ohrenschmerzen
Hallo Mary,

da eine trockene Nase auch Juckreiz, Niesreiz und ein Gefühl der verstopften Nase machen kann, habe ich nicht nur an eine Erkältung gedacht.

Das war nicht schwer die Diagnose Rhinitis Sicca (umgangssprachlich trockene Nase) zu stellen. Dass ich eine trockene Nase habe, wusste ich schon Jahre. Letztes Jahr musste ich aus anderen Gründen zum HNO. Die Ärztin nahm eine HNO-ärztliche Untersuchung vor, was ja auch einen Blick in die Nase beinhaltet. Sie konnte so die trockenen Schleimhäute erkennen.

Nochmal zum Thema Inhalation- du musst ja nicht zwangsläufig mit Salz inhalieren. Manchmal reicht auch einfach heißes Wasser. Ich nehme hin und wieder auch Salbei oder Thymian Tee zum inhalieren.

Meerwassernasenspray verwende ich nicht, da es in der Nase bei mir brennt. Den Tipp mit dem Sinupret habe ich von einer Userin aus einem anderen Forum. Sinupret verflüssigt ja auch den Schleim. Als ich mal eine Mittelohrentzündung hatte, sollte ich auch Sinupret einnehmen, damit das Wasser hinter dem "Ohr" abfliesst...hat funktioniert.

Viele Grüße
Nelke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 4 Monate her #11563 von Mary68
Mary68 antwortete auf Ohrenschmerzen
Hallo Nelke,

also ich hab mir jetzt das Sinupret geholt (ich hatte Angst, dass meine Nase dann zu trocken wird) und die Ohrenschmerzen sind auch wieder weg, die Nase ist etwas freier und für die Nase habe ich mir Nasenöl geholt damit der Kreislauf trockene Nase Sekretbildung Nase-zu => Ohrenschmerzen erst gar nicht mehr passiert. Vielen Dank für den Rat. Das Inhalieren mit Wasser oder Kräuter mach ich dann auch mal zwischendurch.
Die Ärzte meiner HNO-Praxis hatten die Befunde von "Erkältung" bis "ich weiß nicht was es ist". Und meinem Hausarzt interessiert es nicht, dass der Fließschnupfen mit dem Sjögren zusammen hängt, er kennt das Sjögren auch nicht wirklich, das lässt er dann den Fachärzten über, ist ja auch nicht schlimm dafür sind die ja da, aber so grobe Faktoren der Krankheit könnte er schon wissen mein ich zumindest. Na ja man bildet sich halt selbst weiter :-)

VG
Mary

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 2 Monate her #11586 von Lola
Lola antwortete auf Ohrenschmerzen
Hallo Mary und Nelke,

danke für den Sinupret Tipp. Merke ich mir. Ich habe auch die Probleme mit der trockenen Nase. Meerwasserspray geht nicht, ähnlich wie bei Nelke

Besser funktioniert bei mir das sensitiv Meerwasserspray mit Dexpathenol von DM, aber auch nicht im Dauergebrauch. Inhalieren geht mit mit lauwarmen Wasser, ohne weiterer Zusätze auch gut. Hab jetzt was von Gelositin gelesen, kennt das jemand/Erfahrungen?
(die meisten Nasenöle finde ich sehr unlecker....grrrr).
Ansonsten werden Augensalben benutzt, wenn die nicht mehr für die Augen taugen (nach Öffnen MHD), wird die Nase damit gesalbt :-)

Viele Grüße
Lola

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.171 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Fremdwerbung