Schirmer 0, Tropfbedarf, Alltagsbewältigung

9 Jahre 6 Tage her #8459 von Sandy
Liebe Alle,
eine Frage an alle, die Schirmer Test 0 haben:

wie schauts bei euch mit den Tropfintervallen aus. Ich komme nicht über 5-10, fallweise 15 min hinaus, muss auch sehr oft (nachmittags ca/ mind. alle Stunde) mit Salbe schmieren, da Tropfen und Gels zu wenig sind. Trotz allem habe ich dauernd Hornhauterosionen. Das ganze macht ein halbwegs erträgliches Leben ziemlich unmöglich. Arbeiten nicht möglich, autofahren nur winzige Strecken möglich. Mein Problem ist, dass mich die Augenärzte für hysterisch, blöd oder sonst was halten, da ich so oft tropfen muss und andere das angeblich auch nicht müssen, und angeblich gut mit Schirmer 0 leben können. Insofern würde mich es mich interessieren, von mehreren auch betroffenen zu erfahren welche Tropfintervalle bei euch bei Schirmer 0 notwendig sind und ob ihr auch das Problem der Erosionen habt und wie Ihr damit umgeht/ den Alltag / Arbeit? schafft. Auch wie Ihr es schafft psychisch mit dem dauernden Getropfe/Geschmiere und den damit verbundenen Einschränkungen zurechtkommt.
Vielen lieben Dank, Sandy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 4 Tage her #8465 von Problembärin
Problembärin antwortete auf Schirmer 0, Tropfbedarf, Alltagsbewältigung
Liebe Sandy, tatsächlich tropfe ich mit Schirmer 0 recht selten. Manche Tage gar nicht, manche 5,6 mal am Tag. Der Hornhaut geht es gut und ich finde es manchmal auch recht eigenartig. Das wird Dich alles nicht trösten und Dir auch nicht helfen. Ich wollte damit nur sagen, der Augenarzt kann wohl solche Patienten haben. Er sollte aber auch wissen, dass kein Patient wie der Andere ist, das muss nichts mit subjektiven Befindlichkeiten zu tun haben. Ich wünsche Dir jedenfalls, dass Du Deinen Weg findest. B)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 2 Tage her #8469 von Jutta
Hallo, Sandy!
Ich tropfe mit Schirmer 0 an manchen Tagen alle 10-20 Minuten, an anderen Tagen nur 5-6 mal täglich.
Das ist bei mir von der Witterung abhängig, also an heißen Tagen uss ich ständig Tropfen und wenn es draußen regnerisch oder neblig ist, geht es meinen Augen gut. Dann bin ich gern draußen und habe mal keine Tropfen in der Tasche. :)
Ganz schlimm ist es bei mir auf der Arbeit. Ich arbeite die ganze Zeit am PC und muss dann ständig tropfen. die Kasse verschreibt nur noch Gels was bei der Arbeit hinderlich ist. Deshalb kaufe ich mir Hylo-Comod im Internet und benutze diese Tropfen bei der Arbeit.
Wenn die Hornhaut größere Probleme macht, tropfe ich mit Eigenblutserum. Das hilft mir gut, gibt es aber nur in Uni-Kliniken und muss teuer bezahlt werden.
Du hast recht, die Augentrockenheit ist sehr belastend und schränkt die Lebensqualität ein.
Aber wir müssen das leider so akzeptieren, ob es uns nun gefällt oder nicht.
Mit der Zeit wirst Du Dich daran gewöhnen, glaube mir. B)

LG Jutta

Ein Freund ist einer, der kommt, wenn andere gehen.
Dateianhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 4 Stunden her #8486 von Sandy
Liebe Jutta,
danke für deine Schilderung. Freut mich zu höeren, dass das mit dem Arbeiten (wenn auch umständlich mit dauerndem Tropfen) klappt, bin grad - nach 8 Monaten völliger Untätigkeit - ddabei mich an ein bisschen Arbeiten (bin gottseidank selbständig und kanns mir einteilen), Autofahren, etc. heranzutasten. Hoffe, dass es bei mir im Herbst auch ein bisschen besser wird - obwohl der Sommer immer meine Jahreszeit war :-(.
Alles Liebe
Sandy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 3 Stunden her #8487 von Nelke
Liebe Sandy,

wir haben uns ja diesbezüglich auch schon ausgetauscht. Ich tropfe an schlechten Tagen ca. alle 15 Minuten. Wenn es gut läuft, träufele ich stündlich. Akute Probleme habe ich meistens Ende August/Anfang September.

Inzwischen verwende ich fast nur Gele. Für unterwegs verwende ich aber im Moment Systane Balance, denn die beeinträchtigen das Sehen nicht so wie ein Gel. Ist blöde auf der Straße, wenn man im Blindflug unterwegs ist. Außerdem verdunsten diese Tropfen nicht so schnell auf dem Auge.
Hyaluronsäure hat keinerlei Wirkung mehr und brennt sehr.

Die Lebensqualität wird durch die Augentrockenheit und das ewige Geträufel sehr eingeschränkt. Das Befeuchten muss aber sein. Ich mache mir manchmal Gedanken, was ist, wenn ich selbst nicht in der Lage bin zu träufeln. Da kommt bei mir schon eine gewisse Panik auf bei dem Gedanken. Ich versuche das zu verdrängen.

LG
Nelke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 3 Stunden her #8488 von billi
Au wei, liebe Nelke, :huh:
du machst mir Angst: warum solltest du denn nicht in der Lage sein zu träufeln??
Hast du die akuten Probleme Ende August/Anfang September aufgrund einer Allergie?
LG billi

you'll never walk alone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.226 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Fremdwerbung