Ist die Krankheit zu oft "in den Gedanken"?

8 Jahre 8 Monate her - 8 Jahre 8 Monate her #9940 von Nelke
Hallo Maja,

ja, ja diese Arztbesuche sind einfach lästig. Vor zwei Jahren hatte ich nach Jahren einen arztfreien Monat und darüber freute ich mich damals riesig. Nun bin ich schon bis in den Juni mit Terminen "vorsorgt". An dem Punkt bin ich auch hin und wieder, dass ich einen Ärztekoller habe. Es ist halt, wie es ist und der Mensch gewöhnt sich an alles.
Achso, ich sage immer, dass ich Patientenstudien im Wartezimmer betreibe...Wartezimmerbetrachtungen könnte man es auch (be)nennen. :laugh:

Wurde wegen deiner Taubheit und Kribbelei mal geschaut, ob es Polyneuropathie sein könnte? An den Händen könnte es auch unter Umständen ein Karpaltunnelsyndrom sein. Nervenleitgeschwindigkeit wurde bestimmt gemessen.

LG
Nelke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 8 Monate her #9948 von pucker
Maja,
das finde ich prima, dass deine Unsicherheit endlich vorbei ist und du
eine Diagnose schwarz auf weiß hast :)
Es heißt ja immer, egal wie die Krankheit heißt und so, aber es ist doch
irgendwie beruhigend, wenn man endlich mal einen Namen hat und es zuordnen kann.

Keine Angst, wir sind hier nicht alle so taff wie du denkst, wir haben glaub ich alle schon mal die Momente des "Arztkollers" erlebt und werden sie auch immer mal wieder haben.

Höre nur auf dein Bauchgefühl, am Anfang habe ich jeden Arzttermin genommen und mir eingeredet, ich brauch das ja, das kann ich nicht absagen, bis ich gemerkt habe, dass der Stress mit manchmal 3 Terminen pro Woche einfach zu viel war.
Dann habe ich angefangen, manchmal abzusagen, mit einem schlechten Gewissen zwar, aber es ging. Oft traf ich auf Unverständnis bei den Ärzten, so nach dem Motto, na ja, wenn sie nicht geholfen haben wollen....
Aber das darf man gar nicht an sich ran lassen. Stress tut uns nun mal nicht gut und wenn die Arzttermine zur Belastung werden helfen sie sicher auch nicht wirklich.
Also denk auch in deiner Reha dran: Es ist kein Urlaub, aber es soll auch nicht so stressig sein, dass es dir schadet! Sag auch mal NEIN, wenn dir einen Anwendung zu viel ist, das darf man nämlich, auch wenn manche einem da am Anfang was anderes sagen. Ich hab das in der Reha selbst erlebt, da waren Frauen, die waren fix und fertig und haben sich nicht getraut abzusagen und sind jedem Termin hinterher gehetzt. Die waren nach 2 Wochen mit den Nerven fertig! Was hat denen denn die Reha gebracht frag ich mich. Das muss man nicht hinnehmen.

Ich wünsche dir, dass dein Antrag schnell durch geht! :)

Und schön das du dich hier wohl fühlst, freut mich :)

Liebe Grüße
Pucker

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 8 Monate her - 8 Jahre 8 Monate her #9951 von Nelke
Maja, das fällt mir jetzt bei Puckers Beitrag ein. Termine, egal welcher Art immer schön dosieren. Ich bin meist schon von einem Termin am Tag fix und fertig
Meine Termine bei Fachärzten habe ich nach Absprache mit den jeweiligen Ärzten auf das Notwendige eingeschränkt.

LG
Nelke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 8 Monate her #9955 von Ecila
Ich kann das total nachvollziehen.
Es sind erst 3 Monate mit Arztterminen und ich finde es auch grässlich.

Nun gehe ich morgen in die Klinik und bin froh, alles einmal in einer Hand zu haben.
Kann es sein, dass sich viele Ärzte überhaupt nicht mit dem Krankheitsbild auskennen ?
Auf jeden Fall ist es gut, dass du deine Diagnose hast, Maja , und ich bin froh, auch bald so weit zu sein.
Hoffentlich ohne Begleitvaskulitis.

Und, ja, auch ich bewundere euch " alten Hasen" , die sich schon ewig mit den Arztbesuchen rumschlagen.
Ist es nicht auch so, dass es besser wird, wenn man jeweils den richtigen Arzt für alle Fachrichtungen

gefunden hat.? Ich würde gleich schon 3 von 5 austauschen.

Habe schon etwas Angst vor Morgen und werde heute Nacht auch eher nicht schlafen :dry:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 8 Monate her #9958 von billi

--- ganz ehrlich ... wie habt Ihr alle das schon jahrelang durchgehalten???? Ich mach das jetzt erst n halbes mit Diagnose und mag keine Ärzte mehr sehen ...

wer sagt denn dass wir durchhalten ... ich hab letztes Jahr ein Vierteljahr sämtliche Ärzte geschwänzt :whistle:

wenn man das so sagen darf, Maja: Glückwunsch zur Diagnose ... ;)

you'll never walk alone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 8 Monate her #9960 von pucker
Ecila,
alles Gute für Morgen :)
Sieh es positiv: Du hast nach langem Warten endlich einen Termin,
du bist an der richtigen Adresse und nicht nur bei jeweils 4 oder 5 Ärzten in versch. Praxen, du hast vielleicht dann auch endlich eine Diagnose schwarz auf weiß und vielleicht kommst du ja mit den Ärzten da gut zurecht und kannst in Zukunft immer da hin kommen. :)

Ja es wird einfacher, wenn man endlich die Ärzte gefunden hat, die sich auskennen und einem ernst nehmen und zuhören. Also bist du auf dem richtigen Weg :)

Schlaf gut und berichte uns dann
liebe Grüße
Pucker

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.314 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Fremdwerbung