Rachentrockenheit

1 Jahr 4 Monate her #11615 von Kalendula
Rachentrockenheit wurde erstellt von Kalendula
Hallo,

ich bin 60 Jahre alt und habe Sjögren. Bisher hatte ich nur etwas Mundtrockenheit, mal mehr mal weniger, habe aber nicht darunter gelitten, weil sich der Mund noch immer meist feucht anfühlt. Auch jetzt noch. Jetzt habe ich Rachentrockenheit entwickelt. Das ging ziemlich schnell und jetzt bleiben mir nach dem Essen immer Speisereste hinten im Mund und im Rachen stecken. Kennt das jemand von euch? Kann man was dagegen tun? Und kann das nochmal besser werden oder werde ich mich damit abfinden müssen?

Lieben Gruß, Sabine

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

1 Jahr 4 Monate her #11616 von admin
admin antwortete auf Rachentrockenheit
Hallo Sabine,

ich habe jetzt seit 1998 das primäre Sjögren-Syndrom und beobachte an mir, dass meine Mundtrockenheit nur bei Aufregung stärker wird. Die Rachentrockenheit, ist eigentlich schon immer da. Ich traue mich nicht mehr wenn ich selbst Autofahre nebenbei eine Bretzel zu essen. Da der Speichel einfach nicht ausreicht das Essen zu schlucken und das Gefühl aufkommt zu ersticken. So habe ich mir angewöhnt immer zum Essen etwas zu Trinken, um alles gut runterzuspülen.

Vielleicht bringt Ihnen Erleichterung Salagen, das soll die Drüsen anregen.
Alles Gute
Johanna

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

1 Jahr 4 Monate her #11619 von Nelke
Nelke antwortete auf Rachentrockenheit
Hallo Kalendula,

um die Rachentrockenheit zu lindern, kannst du mit Salbei Tee gurgeln oder ihn trinken. Du kannst auch Speichelersatz als Spray oder Gel ausprobieren. Auch Bromhexin Tropfen oder Tabletten können den Speichelfluss anregen. Inhalationen sind auch gerade bei Rachentrockenheit ein Mittel zur Linderung. Durch die Rachentrockenheit habe ich immer wieder nachts mit Reizhusten zu tun, sodass ich ab und zu einen Hustenblocker einnehme...vom Arzt verordnet.

Bei den Mahlzeiten immer gut trinken, damit alles rutscht. Trockene Lebensmittel sind nicht so ideal. Brötchen oder Brot bekomme ich ohne Flüssigkeit nicht mehr herunter.

Bis zu einem gewissen Grad wirst du dich vielleicht damit abfinden müssen. Während der Heizperiode haben viele Sjögren Patienten mehr Probleme mit der Trockenheit.

Stöbere einfach mal im Forum. Hier gibt es viele wertvolle Tipps von Betroffenen aus einer Zeit als es einen intensiven Austausch gab.

Alles Gute wünsche ich dir!
Nelke

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

1 Jahr 4 Monate her #11621 von Kalendula
Kalendula antwortete auf Rachentrockenheit
Hallo Nelke und Sabine,

das mit dem Brot schlucken geht bei mir eigentlich noch. Es bleiben nur Stückchen hängen und die kriege ich auch mit Wasser nicht mehr weg. Heute Mittag habe ich Salat gegessen und die Stückchen bleiben dann stundenlang da und piksen. Also kein Salat mehr.

Danke für die vielen Tipps, ich werde einen nach dem anderen ausprobieren. Das mit dem Salbeitee wundert mich etwas, da ich vor ein paar Wochen probiert hatte einen Schleimhautentzündung mit Tee aus frischen Salbeiblättern zu bekämpfen und davon wurde der Mund aber sehr trocken und ich habe damit aufgehört.

Das Schlimmste ist bei mir im Moment die Angst vor der Zukunft, vor dem was noch kommen wird, aber ich werde wohl auch lernen damit umzugehen.

Vielen Dank an euch beide für Eure Antworten!
Lieben Gruß, Ursula

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.112 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Fremdwerbung