hilft Logik und Taktik gegen Müdigkeit???

9 Jahre 8 Monate her #2554 von sonnemondundsterne
Hallo an Alle,

diese Müdigkeit gehört zum Sjögren-Syndrom das wissen wir ja alle.

Aber wollen wir uns wirklich damit abfinden?

Mit Logik und Taktik werde ich jedenfalls alles versuchen den Feind klein zu kriegen!!

Nun habe ich mir folgende Strategien überlegt:

1. Anämieabhängige Müdigkeit: Eisenmangel - Eisen hilft!

2. Entzündungsabhängige Müdigkeit: Bei einer Entzündung ziehen sich ja die Blutgefäße zusammen, es scheint daher noch die entzündungsabhängige Müdigkeit zu geben - also entzündungshemmende Medikamente als Erste Hilfe!

3., Müdigkeit aufgrund einer gestörten Mikrozirkulation?
Sonne und Wärme hilft mir, also alles was die Blutgefäße erweitert und die Durchblutung fördert!

Mein Tipp: mehrmals am Tag mind. 10 Min. die Wohnung lüften, herrlich die frische Luft - wenn ich wieder mal zu faul bin um rauszugehen hole ich mir einfach den fehlenden Sauerstoff ins Haus!

4., Müdigkeit aufgrund falscher Ernährung? Vitamin D, Eisen, Kalzium, Magnesium haben bei mir bereits Wunder vollbracht!
Vielleicht gibt es ja da noch einiges was wir nützen können:
Riboflavin, Niacin, Kalium, Flavonoide,

dgk.de/gesundheit/mikronaehrstoffebiosubstanzen/lexikon.html

5., Vielleicht gibt es ja auch noch Lebensmittel ( Allergene, Unverträglichkeiten, Transfette)
die die Mikrodurchblutung auch hindern? (Nur eine Vermutung??) Und somit auch die Müdigkeit verursachen??

Meine Frage an euch was sagt ihr dazu? Geben wir uns kampflos geschlagen oder wehren wir uns endlich gegen diesen bösen Feind mit seinen Überraschungsangriffen:
die MÜDIGKEIT!

Lg
Renate

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 8 Monate her - 9 Jahre 8 Monate her #2561 von billi

Geben wir uns kampflos geschlagen oder wehren wir uns endlich gegen diesen bösen Feind mit seinen Überraschungsangriffen: die MÜDIGKEIT!

Hallo, Renate, ich glaube nicht, dass sich hier jemand kampflos geschlagen gibt. Sicher sind deine Vorschläge gute Anregungen. Und ich denke, dass sich jeder die für ihn passenden Anregungen herauspickt und dies ausprobiert, aber ich glaube nicht, dass alle auf einmal das gleiche Programm wie du fahren möchten.
Deshalb sei bitte nicht enttäuscht, wenn nicht alle plötzlich hurra schreien und dieselben Schritte einleiten wie du.
Wer sich von deinen Vorschlägen inspirieren lässt, wird dies sicherlich hier kund tun.

Dir wünsche ich guten Erfolg mit Logik-Taktik-Programm!
billi

you'll never walk alone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 8 Monate her #2566 von sonnemondundsterne
Hallo Billi,

danke für dein kritisches Feedback!

Ich glaube sicher nicht das alle HURRA schreien und ich wage auch nicht zu behaupten die Müdigkeit bekämpfen zu können aber ich will es zumindest versuchen um noch etwas vom Leben zu haben!

Wäre doch schön wenn wir uns zum Thema "Müdigkeit" austauschen, jeder hat ja seine Erfahrungen besonders würde mich interessieren wann kommt bei euch die Müdigkeit?

Auch meist gemeinsam mit der Entzündung oder nach bestimmten Nahrungsmittel?

Oder einfach so?

Ich denke mir es muß ja einen Grund geben wieso ich z.B. wenn die Sonne scheint topfit bin und Bäume ausreiße und dann wieder 2 Tage flach liege.

Ich habe leider im Internet nichts gefunden was genau bereits bezüglich der Müdigkeit erforscht wurde?

Habt ihr mehr Infos, mich würde das nämlich sehr interessieren!

Denn nur die Müdigkeit gehört einfach dazu ist mir zu wenig, wird überhaupt noch in der Richtung weiter geforscht:
Ursachen, Behandlungsmöglichkeiten?

Wäre wirklich sehr dankbar für einen regen Gedankenaustausch!

( Z.B. hat mir ein Forum-Mitglied kürzlich den Tipp gegeben auf Äpfel zu achten und so kam ich auf die Apfelallergie !)Und das meine ich wenn wir uns austauschen finden wir vielleicht wieder ein kleines Puzzleteil das uns weiterhilft!

Der Apfeltipp hat mir sehr viel gebracht den endlich weiß ich woher dises fürchterliche Brennen im Hals kommt!!

Lg
Renate

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 9 Monate her #11400 von Pepilie
Hallo Renate,

ich leide momentan auch am allermeisten unter der Müdigkeit. Bei mir kommt das auch in Schüben, das heißt ich habe Wochen und Monate wo ich mein Leben danach planen muss, wann die Müdigkeit mir wieder ihre Keule über den Schädel zieht (anfangs dachte ich, ich hätte Narkolepsie, die meisten denken ich bin einfach nur faul) und es gibt Phasen, da kommt nachmittags eine leichte Müdigkeit auf, die ich aber leicht durch etwas Bewegung und tiefes Einatmen von frischer Luft bekämpfen kann.

Wenn du nach der richtigen Ernährung oder einer Allergie etc suchst, kommt bei mir die Frage auf ob du denkst, die Müdigkeit hätte einen ganz anderen Grund? Ich befürchte leider, dass für sie keine weitere Erkrankung verantwortlich ist als eben diese... Ich reagiere zB. allergisch auf Äpfel in dem Sinne, das ich Bauchschmerzen von der Säure kriege. Außerdem habe ich eine Glutenintoleranz, und seit ich das weiß und mich entsprechend ernähre geht es mir insgesamt besser - mein Imunsystem ist fitter - meine Augen sind viel trockener und ich bin viel müder...

In irgendeinem Ärzteblatt las ich mal, dass die Schlafdrüse im Gehirn nunmal auch vom Imunsystem attackiert wird, verwunderlich ist eher, dass diese dann so überfunktioniert, ich wünschte meine Augen hätten das auch mal :D Ich versuche mal dieses Blatt wiederzufinden.

Jedenfalls macht es m.E. mehr Sinn nach Strategien zu suchen, mit der Müdigkeit umzugehen oder sie zu besänftigen, anstatt eine Allergie etc zu suchen, wovon sie ganz weggeht. Das wird sie wohl nicht :(

Was mir bisher geholfen hat:

- frische Luft & Bewegung! Einfach einmal um den Block laufen kann schon helfen! Wenn es besonders schlimm ist hilft es, die Muskeln richtig zu aktivieren, etwas zu heben oder zu rennen, sodass die Durchblutung richtig in Fahrt kommt. Auch ganz tiefes Ein- und Ausatmen kann den Puls ja hochschieben

- ganz viel trinken. Ruhig 2-3 Gläser hintereinander, so dass der Stoffwechsel angeregt wird. Wir sind ja Wasserwesen innerlich, da wird richtig viel in Gang gebracht - hilft mir in schweren Phasen aber nur für ein paar Minuten.

Manchmal helfen mir diese Strategien, die extreme Müdigkeit ganz zu überwinden. Manchmal hilft es nur, sie ein paar Momente hinauszuzögern, und man muss richtig lange kämpfen, das immer wiederholen... Bewegung + Puls klappt am besten.

Mh ich glaube es ist lange her dass du geschrieben hast, aber vielleicht helfen meine Tipps ja den anderen, so es motiviert sie, ihre Tipps beizutragen ;)

liebe Grüße

Pepi

"Hä, bist du ne Oma? Wusste gar nicht dass man in dem Alter schon Rheuma haben kann!" - Ja, danke sehr...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 9 Monate her #11402 von Lola
Hallo Ihr alle,

ich habe in den vielen Jahren mit meinem Sjögren fast alles versucht... Habe alle möglichen Blutuntersuchungen gemacht, um eventl. Allergene zu finden. Es wurden auch sehr viele gefunden. Der Ausschluß der Lebensmittel hatte auf meinen Sjögren leider keinen Einfluß. Ich halte mich trotzdem daran, weil mein Darm sich einfach besser fühlt, wenn er z.B. keine Milchprodukte mehr bekommt.

Schulmedizin, TCM, Heilpraktiker, ich habe das Program durch :-)

In meinem Fall ist ein relatives Haushalten mit meinen Kräften gut, wenn es machbar ist. Also nach Streß Ruhezeiten, bzw. Phasen. Oft weiß ich schon recht gut, was zu anstregend wird, daher meide ich das. Leider hat das alles einen großen Einfluß auf mein Privatleben, das jetzt deutlich kleiner ausfallen muß. Manches kann ich nur noch spontan machen, so langfristig planbar bin ich nicht mehr... also wenn ich z.B. ins Kino will, dann sobald ich einen munteren Tag habe. Langfristige Verabredungen werden schwierig..wie auch, wenn du dann z.B. zu ko bist, um das Haus zu verlassen?

Pepi: Narkolepsie :-) mußte echt lachen :-) Faul :-) ich kenne das. Ich denke, dass viele in meinem Fall auch denken, ich bin eher träge, als alles andere. Der berühmte Spruch: reiß Dich zusammen :-)

Ich denke, dass hier alle Sjögreniker das eigene Programm entwickeln, bzw. entwickelt haben.. Für mich gilt und galt hier: probieren und dann weiterschauen, ob es hilft, bzw was bringt.

Alles Gute für Euch
bis bald
Lola
Folgende Benutzer bedankten sich: Pepilie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 6 Monate her #11415 von Pepilie
Ja ich denke auch, jeder muss eine Maßnahme finden die für einen selbst passt.

Es kommt auch immer drauf an, was für eine Art Müdigkeit es ist. Sind nur die Augen müde, dann hilft schon sie für eine Minute zu schließen. Tendiert man zu niedrigem Blutdruck, hilft Bewegung. Ist es die Keulenvariante, hilft nur hinlegen :D

Wer weiß, ob die Müdigkeit sich für jeden von uns gleich anfühlt...?

Besonders unangenehm ist es mir, wenn ich in Gesprächen müde werde, besonders wenn die Leute mich noch nicht so gut kennen. Gerade in Cafés oder so, wenn die Luft sehr stickig und warm ist kämpfe ich irgendwann, damit meine Augen offen bleiben und ich nicht nach vorn auf den Tisch knalle. Während des Gesprächs! Ich habe mich nicht gelangweilt oder so... Vor allem in den ersten Jahren nach der Diagnose ist das so, kommt mittlerweile nur noch selten vor. Ist das noch Sjögren-Syndrom oder doch Narkolepsie? :D Interessanterweise hilft mir gerade gegen diese schwere Formder Müdigkeit einfach frische Luft und Bewegung. Zumnindest vorübergehend...

"Hä, bist du ne Oma? Wusste gar nicht dass man in dem Alter schon Rheuma haben kann!" - Ja, danke sehr...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.657 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Fremdwerbung