Zukunftsperspektive

8 Jahre 7 Monate her - 8 Jahre 7 Monate her #10470 von 311
Zukunftsperspektive wurde erstellt von 311
Ich bin neu hier und hoffe ein wenig Zukunftsperspektive zu bekommen.Nach jahrelangem Herumirren von Arzt zu Arzt habe ich seit einigen Monaten Klarheit, dass ich an Sjögren erkrankt bin. Nach dem ersten Schock haben sich Erleichterung und auch Ruhe eingestellt, da ich für meine Beschwerden endlich eine Erklärung bekommen habe und nicht mehr mit der unterschwelligen Angst herumlaufen muss, dass ich mir vielleicht alles nur einbilde.
Nach diesen zunächst angenehmen Gefühlen stellt sich nun immer mehr Unsicherheit im Bezug auf die Zukunft ein. Ich habe verstanden, dass jeder seine eigene Geschichte und Krankheitsverlauf hat, so dass es schwer ist allgemeingültige Regeln aufzustellen. Aber vielleicht habt Ihr Tips, wie man mit der Unsicherheit wieviel man sich zutrauen kann umgehen kann und wie man trotz Sjögren ein erfülltes Leben führen kann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 7 Monate her #10472 von Schneeflocke
Herzlich Willkommen 311
für mich gesehen hatte ich Angst vor der Trockenheit .Konnte mich auch erst nicht damit abfinden immer Wasser bei mir zu haben.Weil die Trockenheit
all gegenwertig ist. Sie ist unser aller ständiger Begleiter.
Nun habe ich mich aber damit abgefunden ,es gibt verschiedene Speichelersatz Präparate die Du nehmen kannst wenn Du nicht zuviel Trinken kannst.
Da muß jeder für sich das passende finden, denn Geschmäcker sind verschieden,
was für den einen gut ist muß ein anderer nicht unbedingt mögen.
Die Zukunft?? Lass alles auf dich zukommen,mit der zeit wirst Du damit klar kommen .Wenn nicht wir sind dann alle für dich da und fangen dich auf. :)
Bist Du auf Salagen eingestellt?

Wünsche dir viel Spass hier im Forum
LG Flöckchen :)

Nicht weil es so schwer ist,
wagen wir es nicht,sondern weil wir es nicht wagen,ist es schwer.

Dateianhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 7 Monate her #10473 von 311
311 antwortete auf Zukunftsperspektive
Hej,
vielen Dank für die herzliche Begrüssung :) Es ist tröstlich zu hören, dass man anscheinend in das Ganze hereinwächst und wenn nicht, dass hier Menschen sind, die verstehend zuhören. Vielen Dank! Nein, ich bin nicht auf Salagen eingestellt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 7 Monate her #10476 von caddy61
caddy61 antwortete auf Zukunftsperspektive
♡Herzlich Willkommen 311!
Da der Untermieter uns alle auf andere Art und Weise belästigt und viele ja auch
Begleiterkrankungen haben ist das mit Prognosen schwierig.
Seit dem ich das kapiert habe und hier im Forum gelandet bin, gehe ich viel gelassener damit um.
Sei einfach aktiv dabei mit allen Fragen und Problemen und es geht dir bestimmt genauso.

Munter bleiben!
Caddy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 7 Monate her - 8 Jahre 7 Monate her #10478 von babsy
babsy antwortete auf Zukunftsperspektive
Hallo 311,
auch will Dich herzlich begrüßen.
Habe auch Zukunftsangst und arbeite jeden Tag daran damit klar zu kommen.
Dann noch die neue Diagnose dazu Fibro und ganz erhrlich mich hats aus den Latschen gehauen als mir mein Rheumatologe beim letzten Check das Prospekt überreichte (Titel Fibromylgie ..) dazu hat er noch groß draufgeschrieben:
Sjögren, Sicca und Osteropenie. Mit den Worten : studieren sie gut das alles und versuchen Sie das Beste für sich draus zu machen. Und der HA erhält seinen Bericht --
Ich war ja gleich einen Tag darauf einfach für 10 Tage in Urlaub gefahren. Aber geholfen hats auch nichts .
Ich werde den Gedanken an die ganze Misere nicht los und wenn mal bissel Ruhe im Kopf ist, dann sind wieder irgendwelche Schmerzen da die mich erinnern das ich was habe was ich nie wollte. Und Nachts das Wachwerden von irgendeinem Schmerz. Dann den ganzen Tag müde.
Montag gehe ich zum HA und dann muss ich wieder alles neu mit dem bereden.
War inzwischenzum Beratungsgespräch beim Physiotherapeuten.
Der meinte das Fibro gerne Diagnostiziert wird, wenn man nicht mehr weiter weiß.
Toll und nu ? ich muss mich so sehr zusammenreißen, das ich nicht noch verrückt werde.
Na ja sorry ist mir fast ausgeufert mein gejammer.

LG babsy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 7 Monate her #10479 von caddy61
caddy61 antwortete auf Zukunftsperspektive
Hallo babsy,
mit dem "Gejammer" bist du hier richtig, den wir alle können das verstehen. Mir ging es genauso.
Die einen Ärzte sagten Fibro, die anderen SjS. Wer hatte recht? 2 Jahre ging das hin und her.
Aber wenn ich versucht habe die Medis abzusetzen, ging es mir wieder schlecht. Ich bin von
Arzt zu Arzt gereist um die "Wunderdiagnose" zu bekommen. Fehlanzeige! :huh:
Geholfen hat mir die Beurteilung eine schon sehr alten Rheumatologen, der das alles
verstehen konnte und mir riet der Erstdiagnose(SjS) zu vertrauen.
Das mach ich jetzt und die Unterstützung hier im Forum lassen mich zur Ruhe kommen.
Eine Psychotherapie zur Schmerzbewältigung war auch hilfreich.
Mach dich nicht verrückt. Laß Ruhe einkehren durch innerlichen Stress wird alles nur noch schlimmer.
Es ändert doch nichts an den Symptomen, ob wir beides haben oder nicht!
Irgentwie gut damit klarkommen ist wichtig!

Munter bleiben!
Caddy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.269 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Fremdwerbung