Schlafmaske

6 Monate 2 Wochen her #12508 von billi
Schlafmaske wurde erstellt von billi
Guten Tag, Herr Dr. Hofauer!
Seit 2009 ist bei mir das Sjögren-Syndrom bekannt, ich habe besonders eine trockene Nase, während Mund und Augen meistens händelbar sind. Nun war ich diese Woche in einem Schlaflabor, wegen Atemaussetzern im Schlaf. Dort wurde mir eine Schlafmaske verordnet. Ich merke, dass, trotz der Luftbefeuchtung im Gerät, meine Nase noch trockener wird.
Frage: was kann ich dagegen tun?
Haben Sie Erfahrungen mit Sjögrenpatienten mit Schlafmasken?
Herzliche Grüße von billi

you'll never walk alone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Monate 1 Woche her #12511 von Benedikt
Benedikt antwortete auf Schlafmaske
Guten Abend Billi,
vielen Dank für Ihren Beitrag! 
Es gibt sogar einzelne Studien, die vermuten, dass Patienten mit einem Sjögren-Syndrom häufiger unter nächtlichen Atemaussetzern leiden, ganz sicher belegt ist das allerdings noch nicht. Es steht jedoch fest, dass die Schlafmaske (auch CPAP-Maske) auch ohne gleichzeitig diagnostiziertem Sjögren-Syndrom zum Austrocken der Schleimhäute führen kann. Den Luftbefeuchter sollten Sie daher auf jeden Fall verwenden, ggf. kann die Luft auch noch angewärmt und nicht nur befeuchtet werden. Sie können auch noch Nasenöle oder Salben verwenden, um die Schleimhäute dort über Nacht besser zu pflegen. Auch die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer insgesamt könnten Sie versuchen über Luftbefeuchter anzuheben. Wenn sich hiermit gar keine Besserung erreichen lässt, dann muss man im Extremfall auch über einen Wechsel der Therapie Ihrer Atemaussetzer nachdenken.
Viele Grüße
Benedikt Hofauer

PD Dr. med. B. Hofauer
Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde
Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Benedikt
Ladezeit der Seite: 0.112 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Fremdwerbung