Trockene Schleimhäute und Einblutungen

2 Jahre 4 Wochen her #11827 von Lenamaria
Sehr geehrter Herr Dr. Hofauer,
mir ist im August das Trommelfell gerissen, warum weiss ich nicht (kein Schnupfen), hatte allerdings wieder einmal eine Ohrspeicheldrüsenentzündung. Ob dies zusammenhängt, kann ich nicht sagen. Außerdem fand man Flüssigkeit im Ohr, die mittlerweile fast wieder verschwunden ist. Bei der jetzigen Nachsorge wurde festgestellt, dass ich Einblutungen im Trommelfell und an den Stimmbändern  habe, sowie eine Zyste am Zungengrund (wird demnächst entfernt).
Mir stellt sich nun die Frage, ob hier event. ein Zusammenhang mit Sjögren besteht.
Ich habe extrem trockene Schleimhäute, öfter auch Nasenbluten, trotz regelmäßiger Anwendung von div. Mitteln, z.B. Bepanthen AS.
Würde mich sehr über eine Antwort freuen. Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Lenamaria

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

1 Jahr 9 Monate her #12303 von Benedikt
Sehr geehrte Lenamaria,

vielen Dank für Ihren Beitrag.

Möglicherweise kann man Ihre Beschwerden schon durch die Trockenheit der Nase und ggf. einer daraus entstandenen Belüftungstörung der Mittelohres erklären. Eine Trockenheit der Nase kann durch die Augentrockenheit noch verstärkt werden (die Tränenflüssigkeit läuft über die Nase ab, wenn hier wenig oder nichts in die Nase abläuft wird die Nase auch noch trockener). Es könnte Ihnen helfen, wenn Sie zusätzlich mit Nasensalbe oder befeuchtenden Nasensprays (z.B. Nasenöle) die Nase befeuchten. Ist Ihr Trommelfell inzwischen wieder verheilt?

Mit freundlichen Grüßen

Benedikt Hofauer

PD Dr. med. B. Hofauer
Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde
Universitätsklinikum Freiburg
Folgende Benutzer bedankten sich: Lenamaria

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Benedikt
Ladezeit der Seite: 0.105 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Fremdwerbung