Professionelle Zahnreinigung

3 Jahre 5 Monate her #11487 von billi
Professionelle Zahnreinigung wurde erstellt von billi
Hallo, Herr Dr. Hofauer,
bei mir wird regelmäßig eine prof. Zahnreinigung gemacht.
Meine Zähne sind sehr schlecht, sehr empfindlich und ich habe freiliegende Zahnhälse (keine Parodontitis).
Ich habe kürzlich meinen Zahnarzt gewechselt, und in dieser Praxis wurde die PZR nun erstmals mit einem Pulverstrahlgerät gemacht. In den Tagen darauf taten mir alle Zähne weh, ein Zahn beruhigte sich gar nicht mehr und musste gezogen werden, ein weiterer Zahn ist in der Woche danach abgebrochen.
Gibt es einen Zusammenhang zur Pulverstrahlbehandlung?
Ist es ratsam, bei Zähnen von Sjögrem-Syndrom-Patienten die PZR mit Pulverstrahl durchzuführen oder sollte man darauf verzichten und herkömmliche Methoden verwenden? Könnte man dem Strahl versch. Stärken geben?
Vielen Dank für Ihre Antwort im Voraus,
billi

you'll never walk alone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Jahre 5 Monate her #11501 von Benedikt
Hallo Billi,

vielen Dank für Ihren Beitrag. Für Patienten mit einem Sjögren-Syndrom ist, wie Sie selbstverständlich wissen, eine penible Zahn- und Mundhygiene wichtig. In diesem Zusammenhang wird empfohlen, sich einmal alle 3 Monate bei einem Zahnarzt vorzustellen. Man liest auch immer wieder, dass professionelle Zahnreinigungen sinnvoll sein können. Es gibt hierzu meines Wissens jedoch keine Daten, die den Effekt einer professionellen Zahnreinigung tatsächlich belegen (zu keinem Verfahren, egal ob Pulverstrahl, Ultraschall, usw.). Daher würde ich hier keine generelle Empfehlung aussprechen und immer raten, die Indikation zur professionellen Zahnreinigung mit dem Zahnarzt des Vertrauens zu besprechen.
In Ihrem persönlichen Fall würde ich zudem eine Vorstellung bei Ihrem Rheumatologen empfehlen um diese Ereignisse zu besprechen und zu untersuchen, ob es Hinweise auf eine Verschlechterung der Erkrankung gibt, auf die eventuell mit einer Umstellung der Medikation reagiert werden sollte.

Mit freundlichen Grüßen

Benedikt Hofauer

PD Dr. med. B. Hofauer
Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde
Universitätsklinikum Freiburg
Folgende Benutzer bedankten sich: Pepilie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Benedikt
Ladezeit der Seite: 0.103 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Fremdwerbung