Pharyngitis Verlauf

4 Jahre 10 Monate her #11177 von Lola
Pharyngitis Verlauf wurde erstellt von Lola
Sehr geehrter Herr Dr. Hofauer,

ich wäre sehr dankbar, wenn Sie mir Ihre kurze Einschätzung geben könnten und möglicherweise ein paar Tipps zur schnelleren Heilung. Ich habe seit mehreren Jahren die Diagnose Sjögren Syndrom und bin an und für sich im Umgang mit der Krankheit ziemlich gut.

Am vergagengen Freitag abend begann alles mit heftigsten Halsschmerzen, ziehend bis in den mittleren Rachenbereich. Ich konnte weder festere Nahrung zu mir nehmen und nur noch in kleinen Schlucken trinken.Mir war als hätte jemand ein Eisen in meinen Rachen platziert. An Schlaf war nicht zu denken. Ich versuchte bis Sonntag mit den üblichen Mitteln mir hier zu helfen. Salbeitee gurgeln, Emser Halspastillen, Isla Moos und Hals und Rachenspray, Inhalation mit Emser Lösung. Vergeblich. Ich stellte mich am Sonntag in einer HNO Notfallambulanz vor. Ich hatte bereits 2 Nächte nicht geschlafen und ein schweres Krankheitsgefühl. Diagnose: Pharyngitis. Ich solle geduldig sein, es sei ein Virus. Ich erhielt Volaren als Lösung, da ich kaum noch schlucken konnte und Locabiosol Spray. Dazu Dobendan Lutschtabletten, Doritricin. Inhalation Salbei etc. als Empfehlung. Ich nahm alle Mittel wie empfohlen. Linderung trat nicht ein. Eine Verschlechterung, meine Stimme versagte gänzlich, gepaart mit trockenem Reizhusten. Es brannte mittlerweile wie Feuer im Hals. Locabiosol vertrug ich und die Schleimhaut nicht, ich bekam leichte Atemnot. In der Apotheke empfahl man mir Dobendan Flurbiprofen Spray. Ich nahm am Montag das Dobendan Spray.
Gestern war mein Zustand so desolat, dass ich heute morgen sofort einen HNO aufsuchte. Der warf einen kurzen Blick in den Rachen, sagte ich soll alle Mittel absetzen, nur noch sehr viel Tee trinken. Salbei. Der Rachen sei sehr trocken und sehr wund. Die Stimme hätte eine Schonhaltung eingenommen.

Ich bekam Amoxicilin 750 - 3x1 für 5 Tage.

Was kann ich tun, um den wirklich sehr, sehr wunden Hals etwas zu unterstützen? Ich habe Malventee, den ich in kleinen Schlückchen trinke. Salbei scheint gegen Schmerzen zu helfen, trocknet aber den Rachen aus! Die Schleimhaut scheint so angegriffen zu sein, dass ich das kaum noch in Griff bekomme. Gurgel mit Olivenöl, allerdings brennt das. Lutsche Butter, die tut ganz gut.

Beide HNO Ärzte gingen nicht weiter auf das Sjögren Syndrom ein, bzw. stellten einen Zusammenhang damit.

Was kann hier noch Linderung bringen, ist das ein normaler Verlauf bei einer Pharyngitis?

Es wäre schön, wenn Sie vielleicht noch einen Tipps hätten, was zur schnelleren Linderung beitragen kann.

Ich danke Ihnen im Voraus!

Mit freundlichen Grüßen

Lola

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 10 Monate her #11178 von Benedikt
Benedikt antwortete auf Pharyngitis Verlauf
Liebe Lola,

vielen Dank für den Beitrag!

Der Verlauf Ihrer Pharyngitis ist mit Sicherheit ungewöhnlich lange - in der Regel sollte eine Pharyngitis nach einer Woche abgeklungen sein. Dies kann man aber bei Patienten mit einem Sjögren Syndrom regelmäßig beobachten, wir mussten Patienten deshalb bereits zur stationären Behandlung aufnehmen.

Sie machen viele Sachen, sicherlich auch auf Grund Ihrer Erfahrung mit der Erkrankung, schon ganz richtig. Das Antibiotikum sollten sie nehmen (sofern natürlich keine Allergien bestehen), da auch eine evtl. zunächst virale Pharyngitis nach dieser Zeit eine bakterielle Superinfektion aufweist. Darüberhinaus sollten sie schmerzlindernde und antiphlogistische Medikamente einnehmen (wie z.B. das von Ihnen angesprochene Voltaren oder auch Ibuprofen, gerne in Verbindung mit einem Magenschutz). Locabiosol kann helfen, aber in Ihrem Fall scheint dies wohl nicht der Fall zu sein. Bitte nicht rauchen (wahrscheinlich selbstverständlich) und nehmen Sie ausreichen Flüssigkeit zu sich. Wenn Salbentee Ihre Schleimhäute weiter austrocknet können Sie statt dessen mit Mundspülungen mit Dexpanthenol durchführen. Bitte melden Sie sich nocheinmal, falls sich in den nächsten Tagen keine wesentliche Besserung einstellen sollte!

Mit freundlichen Grüßen und gute Besserung

Benedikt Hofauer

PD Dr. med. B. Hofauer
Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde
Universitätsklinikum Freiburg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 10 Monate her #11179 von Lola
Lola antwortete auf Pharyngitis Verlauf
Sehr geehrter Herr Dr. Hofauer,

zuerst herzlichen Dank für Ihre ausführliche und umfassende Antwort. Das hilft mir sehr.
Diese Krankheit hat schon so ihre Tücken und Spezialitäten. Man lernt immer dazu. Ich bin nun weiterhin ohne Stimme, nehme das Amoxicillin, zwischendurch aber merke ich, dass die aphonische Phase bald ein Ende hat. Inhaliere, lutsche, trinke. Mehr kann ich nicht tun. Herzlichen Dank für die Dexpathenol-Empfehlung. Werde ich umgehend besorgen. In der Tat trocknet Salbei extrem aus.

Ich merke einen leichten Schub inform von Gelenkschmerzen und einer allgemeinen Abgeschlagenheit. Käme hier ein Kurzeinsatz von Kortison infrage, um den Körper etwas zu entlasten und einem weiteren Angriff auf die Speicheldrüsen vorzukommen und auch den Verlauf der Pharyngitis zu verkürzen? Ich habe von meinem Rheumatologen Kortisonfreigabe für auftretende Schübe. Natürlich dann Kontrolle Augenarzt, Druckmessung etc bei längerer Einnahme.

Wie ist Ihre Einschätzung hierzu? Verträgt sich die Kombination Amoxicillin - Prednisolon in dem Fall für einen kurzen Zeitraum, den ich nicht ausschleichen muß. Natürlich dann ohne Ibufprofen, oder Voltaren (beides hilft nicht im Moment, ich nehme das nicht)

Ich trinke ca. 3 L Tee oder Wasser am Tag, mit der Pharyngitis sind es sicher noch etwas mehr und rauche nicht. Diesbezüglich ist alles im grünen Bereich.

Ich danke Ihnen für Ihre nette Antwort, wünsche ein sehr schönes Wochenende und freue mich über eine kurze Einschätzung Ihrerseits zu meiner Frage.

Alles Gute für Sie!
Lola

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 10 Monate her #11183 von Benedikt
Benedikt antwortete auf Pharyngitis Verlauf
Es freut mich zu hören, dass es Ihnen allmählich besser geht!

Gegen einen kurzzeitigen Einsatz von Prednisolon, entsprechend der Absprache mit Ihrem Rheumatologen, ist nichts einzuwenden. Auch die Kombination mit dem Amoxicillin stellt kein Problem dar. Das Prednisolon wird Ihnen zusätzlich bei der Linderung der Dysphonie sehr helfen!

Alles Gute weiterhin

Benedikt Hofauer

PD Dr. med. B. Hofauer
Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde
Universitätsklinikum Freiburg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 9 Monate her #11267 von Lola
Lola antwortete auf Pharyngitis Verlauf
Sehr geehrter Herr Dr. Hofauer,
dies ist keine Frage mehr, bzw. keine Fortsetzung der Pharyngitis. Nur ein kurzer Dank an Sie. Alles gut hier, Kortison brachte die Stimme zwar nicht wirklich zurück, half mir aber schneller auf die Beine (Heilungsverlauf dauerte doch ca. 3 Wochen). Ihr Tipp mit Dexpanthenol half mir sehr. Bedauerlich finde ich, dass ein HNO-Arzt vorort mir nicht das empfehlen konnte, wo ich doch gleich bei 2 nacheinander vorstellig wurde. Ich komme mit den Dexpanthenol-Tabletten besser zurecht,als mit der Lösung. Sie helfen mir als Lutschpastille - 3 x Tag - einfach gut. Der rauhe Hals ist nunmal auch ohne Pharingitis mein Begleiter. Spricht etwas gegen die längerfristige Einnahme? Nochmals herzlichen Dank für Ihre Antwort und Ihre Unterstützung. Es hat mich sehr gefreut.
Beste Grüße
Lola

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 9 Monate her #11278 von Benedikt
Benedikt antwortete auf Pharyngitis Verlauf
Liebe Lola,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung, es freut mich sehr, dass es Ihnen nun wieder besser geht. Danke auch für Information, dass Ihnen die Lutschpastillen etwas besser geholfen haben! Gegen eine längerfristige Einnahme spricht nichts.

Mit freundlichen Grüßen

Benedikt Hofauer

PD Dr. med. B. Hofauer
Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde
Universitätsklinikum Freiburg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Benedikt
Ladezeit der Seite: 0.140 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Fremdwerbung