Azidose mit Nierenbeteiligung? Sjogren?

2 Wochen 5 Tage her #12439 von Novemberkaktus
Ich probiere es mal hier da ich inzwischen echt nicht mehr weiter weiss.

Frau, 46, Hashimoto, immer wieder Mineral- und Vitaminmaengel, geboren mit Floppy baby Syndrom, Probleme mit Kraft und Ausdauer aufbauen und bei laengerer Bewegung Energiespeicher anzuzapfen. Schon als kleines Kind Perioden von Salz- oder Laktrizhunger. Verdacht auf Ehlers-Danlos, Raynaud, und jetzt steht auch Sjogren im Raum. Sehr trockene Haut, Schleimhaeute, Kehle. Speichelfluss entweder extrem oder etwas zu wenig, Oft ein Gefuehl als ob nicht nur Schleimhaeute, sondern das ganze Gewebe ausgetrocknet sind. manchmal Perioden die zu akutem Unterzucken passen wuerden, aber Blutzucker ist immer ok. Salz scheint hingegen zu helfen.

Seit einigen Jahren probiere ich doch fitter zu werden. Wenn ich abends Cardio treibe (zuwenig Energie tagsueber) kann das folgende passieren: direkt danach ein arktisch trockenes Gefuehl in der Lunge welches bis zum ins Bett gehen anhaelt. In der Nacht wache ich auf mit unnatuerlichem Herzschlag, Atemlosheid und seltsamer Atmung (mein Koerper will nur noch ausatmen), meine Blase laeuft innerhalb kurzer Zeit immer wieder voll, und ich fuehle mich echt schlecht. Ein Bronchospasmus kann sich dazugesellen. Die kommenden Tage werde ich keine 100m ohne Atemlosigkeit gehen koennen, mein Blutdruck ist im Keller und alles Gewebe fuehlt noch trockener an.

Vorbildblut, 8 und 21 Stunden nach fatalen Sport (ich kann mich nicht erinnern ob ich eine Infusion bekam)
* HCO3: 20 /  21 (23-32)
* K: 3.3 /  3.6 (3.7-5.1)
* Na: 141 /  137 (136-144)
* Cl: 103 /  107 (101-111)
* Anionsluecke: 17 / 9 (>12)

Und 33 Stunden nach dem Sport
* Mg: 0.63 (0.74-1.73)
* Phosphate: 0.72 (0.78-1.53)
* Albumin: 29 (36-50)

Albumin und Mg ist oft nach anstrengenderem Sport niedriger. Wenn ich keine Sport treibe sind diese Werte und Elektrolyte (teilweise grenzwertig) ok, Leder und Nierenwerte ok. Blutgastest und Urinanalyse wurde nie gemacht. Ich werde immer mit Hyperventilation und Panikanfall abgespeisst. Das erst will ich nicht ausschliessen da Sport fuer mich einfach extrem schwer ist. Aber ich habe mal gelernt dass eine metabolische Kompensation viel mehr Zeit noetig hat (wache meistens 5 Stunden nach dem Sport mit Problemen auf, Bluttest 7-12 Stunden nach Sport), und in diesem Fall oben verbessern sich die Werte spaeter wieder (leider wurden nur einmal 2 Bluttests mit Abstand gemacht).

a) passt dieses zu Sjogren, oder was wuerde noch in Frage kommen?
b) oder doch hyperventilieren?
Folgende Benutzer bedankten sich: Dr. Tomiak

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

2 Wochen 4 Tage her #12440 von Dr. Tomiak
Das sind viele Informationen auf einmal. Diese kann ich so nicht interpretieren. Grundsätzlich ist eine Acidose beim Sjögren Syndrom möglich (Renale tubuläre Acidose meist bei interstitieller Nephritis),  meist ist das Kalium aber erniedrigt. Erstmal muss aber das Sjögren Syndrom gesichert sein. Zu viel Speichel ist dabei ungewöhnlich. Die Frage stellt sich,  ob alle Beschwerden zusammenhängen.  Mehr kann ich dazu leider hier nicht sagen.  MfG Ch. Tomiak 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Dr. Tomiak
Ladezeit der Seite: 0.102 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Fremdwerbung