Hat jemand das SS und eine Fybromyalgie?

7 Jahre 3 Monate her #10247 von caddy61
Hallo Dina,
drück dir die Daumen bei der Diagnosefindung mit deinem Arzt. Und alles Gute für die
Mutter-Kind-kur. Habe auch schon Quensyl und MTX hinter mir und bin jetzt bei Leflunomid.
Abwarten, ob es was bringt. Ich bekomme auch schon Erwerbsminderungsrente und arbeite nur noch
Teilzeit.
Caddy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 3 Monate her #10248 von Dina
Danke dir Nelke,

nur leider ist es keine Rhea, sondern eine Mutter-Kind-Kur, da werde ich ab 16 Uhr bis morgens um 8:30 Uhr auf jeden Fall meine Kinder haben. Die natürlich auch ihre Bespaßung haben möchten. Und wenn ich bis dahin kein Anhalt auf einen zusätzlichen Untermieter habe, kann ich das dort vor Ort ja schlecht angeben. Zumal auf der Kur die Trauerbewältigung im vordergrund steht.
Ich habe im November 2013 meinen leiblichen Vater verloren (der mir allerdings nicht nahe stand, eher Wut hervorruft) und Anfang des Jahres habe ich zu sehen müssen wie ein Mensch abbaut und sich 5 Tage lang quält, fast erstickt und an multiplen Organversagen verreckt, bis sein starkes Herz endlich aufhört zu schlagen. Das waren 5 harte Tage, in denen ich keine 20 Stunden Schlaf bekam und ich bis heute keine Möglichkeit gefunden habe, Trauer zuzulassen und es zu verarbeiten.
Mit keinem normalen Menschen in meinem Umfeld kann ich darüber reden und diese Bilder verfolgen mich.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 3 Monate her #10249 von Dina
Caddy, ich arbeite schon nur 19,25 Std/W wegen meinen Kindern. Ich bin erst 36 Jahre und meine Kinder knapp 5 und 7 Jahre. Es macht Angst, wo es einen noch hinbringt und was man noch alles für aufgeben muß, weil man es nicht mehr leisten kann.
Mein Leben verlief leider noch nie einfach und war zeitweise ziemlich hart. Ich habe gelernt einiges auszuhalten, zu ertragen, zu ignorieren und schon sehr früh Verantwortung übernehmen müssen.
Ich bin vor allem auch gut in der lage mich selbst zu reflektieren und ich weiß für mich das ich noch relativ klar denken kann, aber ich diese Stehmännchen nicht mehr lange aufrecht halten kann, weil es einfach zuviel war in den letzten drei jahren.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 3 Monate her #10251 von essie
Hallo Dina,

In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.


Und liebe Grüße von Essie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 3 Monate her #10252 von Nelke
Liebe Dina,

es ist möglich, dass dein Körper nachfolgend auf das Geschehene reagiert. Es kann gut sein, dass dir die Trauerbewältigung schon etwas helfen wird auch deinen Körper zur Ruhe kommen zu lassen.

LG
Nelke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 3 Monate her #10253 von Dina
Nelke, die Beschwerden wurde leider schon vorher extremer. Mein Stresslevel war schon hoch die letzten drei Jahre, keine Frage, da habe ich auch zu gesehen, dass ich das ausgleiche.
Ich habe auch in den letzten Wochen im März jetzt nicht viel gemacht und gerade ich sag mal die letzten drei Wochen nichts groß gemacht. Aber es wird nicht besser, im Gegenteil die letzten Tage wurden zunehmend schlimmer.


In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.158 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Fremdwerbung