MTX und Nebenwirkungen????

9 Jahre 7 Monate her #6870 von billi
Liebe Dina,
als ich letzte Woche deinen Eintrag gelesen habe, war ich doch schon erstaunt, aber ich wusste nicht so recht, was ich sagen sollte.
Sicher wird inzwischen eine Entscheidung bei dir über das MTX gefallen sein.
Letzte Woche hatte ich den Satz "Aktuell bei fehlendem klinischen Nachweis sollte jedoch die Indikation zunächst zurückhaltend gesehen werden - wir bitten um Kontrollen im Verlauf." erst so verstanden, dass auch das MTX nicht genommen werden soll.
Nach mehrmaligem Lesen ist mir aber klar geworden, dass die Indikation nicht als sicher betrachtet wird, aber die Medikation trotzdem so durchgeführt werden soll.
Oder?
was ist aus dir und deinem Herzen inzwischen geworden?
ganz liebe Grüße, billi

you'll never walk alone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 7 Monate her #6886 von helena
Bei der Magenspiegelung war ich immer noch nicht, erst war das Gerät kaputt, dann habe ich wegen einer Erkältung den Termin verschoben.

Und durch die Beiträge hier habe ich mich noch mal näher mit MTX befasst. Als nächstes habe ich mir Folsäure aufschreiben lassen. Weiter ist mir dann klar geworden, dass MTX nicht genommen werden soll, wenn man einen Infekt hat. Na supi, da habe ich drei Wochen tapfer MTX geschluckt. Weder der Rheumadoc noch mein Hausarzt, der mich mit einem grippalen Infekt krank geschrieben hat, haben mich darauf hin gewiesen. Nun habe ich insgesamt 9 Wochen MTX genommen, und nun drei Wochen nicht. Diese Erkältung ist der massen hartnäckig. Vor allem habe ich nun in der 5. Woche heftige Halsschmerzen und Schluckbeschwerden. Viele der hochgepriesenen Lutschtabletten habe ich ohne Erfolg ausprobiert. Gesprüht, gegurgelt alles ohne Erfolg. Nun bin ich die zweite Runde krank geschrieben. Bin dazu schlapp ohne Ende und zu überhaupt nichts zu gebrauchen. Gestern bin dann zum HNO- Arzt. Der meinte nur, das dauert halt und hat mir nun 5 Inhalationen und für die Nebenhöhlen Bestrahlungen aufgeschrieben. Zu allem Unglück ist mein rechtes Auge ständig verklebt. Jetzt bin ich mal gespannt ob das was bringt. Eigentlich würde ich ganz gerne wieder arbeiten gehen.

Noch was, mein Rheumadoc meinte als ich ihn angerufen habe, wenn das so sei, dass ich mit Infekt das MTX genommen habe, solle ich die Lunge röntgen lassen. Habe ich gemacht- o.B.

Danke fürs Zuhören

Viel Spass bei allem was ihr tut

Helena

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 7 Monate her #6887 von pucker
Hallo Helena,
die Infekte im Moment sind sehr hartnäckig, ich kann dir für den Hals meine Tabletten Sinusitis von Hevert (gelbe Verpackung) empfehlen. Habe meinen Sohn heute morgen auch zum Arzt gefahren, so Husten und es wird nicht besser.
Er hat jetzt ein Antibiotikum bekommen und die Ärztin wundert sich, dass ein 20jähriger, gesunder junger Mann diesen Infekt nicht ohne solche Hämmer weg bekommt. :S

Ansonsten drücke ich dir die Daumen, dass das inhalieren hilft und auch die Bestrahlung.
Gute Besserung!

Ja die Ärzte weisen einem auf gar nichts hin, wenn man nicht selber alles mit liest und mitdenkt ist man schlecht dran :(

Liebe Grüße
Pucker

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 7 Monate her #6888 von billi

Ja die Ärzte weisen einem auf gar nichts hin, wenn man nicht selber alles mit liest und mitdenkt ist man schlecht dran

Pucker, das ist so dermaßen wahr!!!!!
das fängt an damit, dass sie junge Mädels nicht aufklären, dass ein Antibiotikum die Wirkung der Pille aussetzen /beeinflussen kann (so wurde mein Patenkind mit 21 ungeplant Mutter...)
und solche Dinge wie ihr oben beschreibt mit dem MTX.
Gute Güte!!!
Dateianhang:

you'll never walk alone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 7 Monate her #6891 von Schneeflocke
Hallo Zusammen,
ich bekomme nur noch zu Hören,
da kann man nichts mehr machen :woohoo:
Wie soll man sich nach so einem Satz wohl fühlen? :woohoo:

Wo steckt ihr eigentlich?

Nicht weil es so schwer ist,
wagen wir es nicht,sondern weil wir es nicht wagen,ist es schwer.

Dateianhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 1 Woche her #8694 von Dina
Guten Morgen alle zusammen!

So nun habe ich mal mich etwas belesen in Sachen MTX und Nebenwirkungen und da wird einem ja ganz schlecht :sick:

Ich habe seit dem 6.9.2013 ja nun dieses fiese Krankheitsgefühl einer Erkältung/Grippe.
Am Dienstag war ich dann im Krankenhaus, weil mein Hausarzt den Verdacht auf eine atypische Lungenentzündung hatte. Die stellten dort fest, dass meine Lunge noch ohne Befund ist, aber mein CRP Wert auf das 8fache angestiegen war. Also Antibiose! Die hat mir nur geholfen, dass ich endlich nicht mehr fiebere, aber diese körperliche Unfitnesskeit und das Husten und Brustkorbdruck/Schmerz geht nicht weg :(

Mein HA lies nur in einem Nebensatz fallen, dass MTX auf die Lunge geht!
Morgen müßte ich nun wieder arbeiten gehen, ich möchte auch endlich wieder arbeiten, aber ich weiß nicht, ob ich das schaffe?

Aber zu lesen, dass unter MTX sehr häufig die Lunge als Nebenwirkung betroffen ist und auch tödlich verlaufen kann, macht einem ja Angst :ohmy:
wobei ich jetzt nicht der Dramatiker von Nebenwirkung bin ;)
aber da kommt man doch ins grübeln!

Brauch hier mal eure Erfahrungen und Rat, was ich tuen sollte?
Die Ärzte aus der MHH rieten mir, dass MTX für zwei Wochen auszusetzen und wenn es dann nicht besser wird, soll ich mich dort noch mal vorstellen und bei Verschlechterung natürlich sofort wieder zu kommen!


Wünsche euch allen einen schönen Wahlsonntag B)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.177 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Fremdwerbung