MTX und Nebenwirkungen????

9 Jahre 8 Monate her #6660 von billi
Dina, hier darfst du immer dein Leid klagen.
Ich denke, alle hier kennen Probleme in dieser oder jener Form,
und dehalb hat hier jede/r volles Verständnis und Mitgefühl!!
Und ich finde, du hast da ja echt ganz schön viel an der Backe (was elektiver Autismua ist, musste ich grad erst mal nachgucken)!
Ich hoffe, morgen gehts dir besser. Lass dich nicht unterkriegen!
billi

you'll never walk alone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 8 Monate her #6667 von helena
Dina fühl dich einfach mal gedrückt. Du hast eine ganze Menge zu Stemmen. Ich wünsche dir ganz viel Kraft dazu.
Wenn ich eure Berichte mit MTX lese..., nun seit einiger Zeit habe ich verstärkt Oberbauchschmerzen, teilweise mit üblen Bauchkrämpfen. Die enden dann immer mit ein- bis zweimaligem Erbrechen. Das habe ich bis jetzt noch nicht in Verbindung gebracht.
Bei der letzten Blutkontrolle 3 Wochen nach der 1. MTX Gabe war mein Leberwert erhöht.
Folsäure wurde mir nicht verordnet. Werde ich am Mittwoch nachfragen. Ich bin zur Zeit mit einem grippalen Infekt zu Hause und muss MI zum Doc.
Am Donnerstag kommt dann die Magenspiegelung. Mal sehen, was dabei rauskommt.
Ich denke, bei unseren ganzen Wehwehchen und Belastungen spielt oftmals die Psyche eine Rolle und dann kommen Magenschmerzen und Co. bei raus.

Viel Spass bei allem was ihr tut

Helena

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 8 Monate her #6669 von Schneeflocke
Hallo Helena,
habe Folsäure sofort mit bekommen.
Wenn Du einen grippalen Infekt hast,solltest Du eine Pause einlegen.
So wurde es mir gesagt und so steht es auch auf dem Formular.
Oder hast Du nichts mit bekommen??
Nehme es seit vier Wochen aber von Nebenwirkung keine Spur.
Hast Du welche?

Liebe Grüße,
Schneeflocke

Nicht weil es so schwer ist,
wagen wir es nicht,sondern weil wir es nicht wagen,ist es schwer.

Dateianhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 8 Monate her #6704 von Dina
Hallo helena,
was hat deine Magenspiegelung ergeben?
Mein Magen rebelliert die Woche über ganz schön. Ich weiß jetzt nur nicht ob es vom Streß kommt oder von dem MTX verstärkt wird?

Eines muß ich mal noch los werden: ich habe des öfteren mal so leichte Stiche und Schmerzen in der Herzgegend. Der Doc hatte auch schon mal ein EKG geschrieben, war aber unauffällig. Jetzt habe ich das seit Wochen wieder öfters, Silvester sogar so heftig aufeinmal, dass ich mich echt gekrümt hatte.
Jetzt habe ich seit Tagen wieder vermehrt diese Schmerzen und heute hört es gar nicht mehr auf :-( bin schon völlig durcheinander davon.
Man gut das ich morgen früh, nen Termin beim DOc zur Blutkontrolle habe. Werd ihn dann mal fragen, ob wir nicht nen 24Std EKG machen wollen, da ist irgendwas am Herzen nicht i.O. aber es hat auch noch nie jemand genauer geschaut. Dabei ist z.B. mein Puls recht auffällig, der liegt jetzt z.B. am PC sitzend, also ruhend bei über 90 und das ist normal bei mir!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 8 Monate her #6705 von helena
Hallo Dina,
danke, dass du nachfragst. Die Magenspiegelung wurde verschoben, da das Gerät kaputt gegangen war. Jetzt muss ich bis Anfang Februar warten.

Viel Spass bei allem was ihr tut

Helena

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 8 Monate her #6707 von Dina
Na Helena, da ist wohl wieder mal warten angesagt!

So war heute beim Doc, EKG unauffällig, hörbar auch nichts!
Also der versuch ein Kardiologen Termin zu bekommen, nicht Möglich. Da gibt er mir ne Überweisung mit für die Rheumatologie, obwohl ich in der Ummunologie in der MHH ja in Behandlung bin.
Jetzt zum Nachmittag wieder diese Schmerzen, bin schon völlig down davon.


Der Hammer kommt jetzt: der Arzt in der MHH empfohl mir ja die MTX Einnahme, aufgrund meiner Verschlechterung. Ich sollte mich ja erkundigen, was ich tat und die Aussage bekam, ich kann mit dem MTX anfangen.
Heute kommt der Arztbrief schriftlich, in dem steht: Aktuell bei fehlendem klinischen Nachweis sollte jedoch die Indikation zunächst zurückhaltend gesehen werden - wir bitten um Kontrollen im Verlauf.

Aus dem Satz werd ich jetzt nicht schlau, soll ich es jetzt nehmen oder nicht?

In mmeiner aktuellen Medikation ist es unten auch aufgeführt!

Ich glaub ich bin sowas von empfindlich im Moment und kann nichts mehr realistisch und objektiv aufnehmen :(

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.171 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Fremdwerbung