Methotrexat Erfolg?!

10 Jahre 11 Monate her #1828 von SteffiS
Methotrexat Erfolg?! wurde erstellt von SteffiS
Hallo ins Forum!

Ein kleines Wunder?
Das erste Mal seit ich Methotrexat spritze( März 2011) habe ich eine spürbare Besserung.

Die Gelenkschmerzen in Händen und Füßen sind stark abgeklungen. Die bleierne Müdigkeit ist kein Dauer Tageszustand mehr!
Die Durchfälle haben sich gelegt. Mein Hausarzt vermeldet, die Blutsenkung sei besser geworden.

Mir bleibt die Müdigkeit nach ca. drei Stunden wachsein, mir bleibt die geringe Belastbarkeit, die Schmerzen in den Hüftgelenken,trockene Augen, Mund und Haut, Reaktionen an der Einstichstelle von MTX...

Traue mich kaum jemandem von positiver Tendenz zu erzählen. dann erwarten sie ja, dass bald alles wieder normal ist. Und ich habe Angst, dass es nur von kurzer Dauer ist und ich wieder im "Dauer-Schub" lande...
Trotzdem: "Ein Ölzweig nach der Flut..."
Gruß Steffi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 11 Monate her #1829 von billi
Liebe Steffi, das freut mich ganz doll für dich!!! Wenigstens ein kleiner Erfolg!
Und ich bin ja so froh, dass du dasselbe Problem hast wie ich:

Traue mich kaum jemandem von positiver Tendenz zu erzählen. dann erwarten sie ja, dass bald alles wieder normal ist.

genau die Angst hab ich auch ständig - ich trau mich kaum zu sagen, mir gehts heut gut, denn dann erwartet man von mir die "alte" billi wieder zurück, aber das kann ich nicht mehr, auch nicht an guten Tagen.

UND: ich bin froh, dass du MTX und seine Wirkung noch mal ansprichst. Ich hab mich schon fast geärgert, dass ich es wieder abgesetzt habe. Vielleicht hätte man die Nebenwirkungen ja doch iwie bekämpfen können? Aber das hätte noch mehr Medis bedeutet. Und diese Entzündungen im Mund hätt ich nicht länger ausgehalten. Mir ist nur im Nachhinein aufgefallen, das ich zumindest auch, so wie du, keine Gelenkschmerzen mit MTX hatte!

Steffi, weiter so, ich hoffe ganz doll für dich, dass es dir weiterhin besser geht mit MTX und du die "restlichen" Beschwerden irgendwie in den Griff bekommst - oder zumindest dich nicht davon in den Griff bekommen lässt!
ganz liebe Grüße von billi

you'll never walk alone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 11 Monate her #1832 von anja
Hallo Steffi,

genau so, ist es bei mir auch.....
Spritze seit März MTX 20mg wöchentlich und habe das Gefühl einer leichten Besserung. Das ist doch schon ein Erfolg.

War in der letzten Woche in der Rheumaambulanz, ich darf alle zwei Wochen eine 15mg Spritze nehmen anstatt 20mg. MTX soll jetzt langsam reduziert werden. Die Müdigkeit und Abgeschlagenheit ist auch besser geworden.
Bei mir sind 3 Zehe durch das SS kaputt gegangen. Ich bekomme in den nächsten Tagen einen Termin in der Uniklinik Lübeck. Dann soll der erste Zeh operiert werden, damit ich beim Laufen nicht mehr so viel Schmerzen habe.

Hast Du auch Gelenke, die operiert werden müssen oder schon operiert sind? Am meisten betroffen sind bei mir die Zehe und Finger.

So, wünsche Dir einen netten Tag. Lieben Gruß Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 11 Monate her #1833 von billi
Anja, auch für dich freut mich das ganz doll!
kleine Erfolge sind doch ein für uns ein gutes Lebenselixier...

Aber sag mal, wieso reduzierst du jetzt das MTX? Kannst du es dann iwann ganz absetzen?? Ich dachte immer, man nimmt das, wenn's einem bekommt auf "ewig"?

Ganz liebe Grüße von billi

you'll never walk alone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 11 Monate her #1834 von anja
Hallo billi,

so, wie ich es verstanden habe, soll das MTX immer weiter reduziert werden. Es sei denn, es kommt ein neuer Schub.

Ich nehme ja auch noch Quensyl und Kortison. Das soll dann erst einmal reichen.

Wie sich das Ganze entwickelt, wissen wir eh nicht. Bei unserer Krankheit können wir doch nicht planen. Also freue ich mich erst einmal, dass das MTX reduziert wurde.

Wie geht es Dir momentan so??
Es ist ja immer ein auf und ab....oder?

Ich wünsche Dir einen netten Abend. Im Chat habe ich momentan, glaube ich , ganz schlechte Zeiten. Ich treffe selten Jemanden.

Lieben Gruß Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 11 Monate her - 10 Jahre 11 Monate her #1842 von SteffiS
Hallo billi, danke für den Zuspruch!

Ich weiß nicht ob man die Entzündungen in den Griff bekommen hätte. Ich weiß auch nicht, ob ich MTX noch nehmen würde, wenn die Übelkeit und Durchfälle und der Haarausfall unvermindert stark wie am Anfang geblieben wäre.Die Nebenwirkungen sind schon echt blöd, aber ich denke immer daran, dass die Basistherapie ja die Krankheit ausbremsen soll und ich so hoffentlich spätere Schäden an Organen o.ä. vermeiden kann. Heute hat sich übrigens meine Drüse mal wieder ins Spiel gebracht- bin aber auch dick erkältet, da passiert das schneller.

Hallo Anja, nein zum Glück habe ich noch keine Gelenkveränderungen und keine OPs. Ich hab nur Schmerzen und Steife, das aber auch hauptsächlich an Händen und füßen. Ich hoffe sehr, dass Du alles gut hinter Dich bringst und es hilft!!!
Was machst Du mit den Kindern in der Zeit? Hast Du Hilfe?

Bei mir ist von Reduzierung keine Rede. Aber Du nimmst ja auch noch Quensil als Basistherapie-das haben die Ärzte bei mir abgesetzt und durch MTX ersetzt.

Beste Grüße an Euch beide :) Steffi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.186 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Fremdwerbung