Nierenentzündung?

5 Jahre 7 Monate her #11031 von renateh03
Nierenentzündung? wurde erstellt von renateh03
Hallo, eigentlich habe ich mich mit meinem Sjögren ganz gut arrangiert, aber die ständige Müdigkeit bremst mich in allen Aktivitäten aus und ich will und kann dies nicht akzeptieren!
So bin ich also weiterhin auf der Suche nach noch anderen Ursachen. Ich habe Schmerzen, da wo der Blinddarm sitzt. Nur kann es der Wurmfortsatz nicht sein, da er bereits vor 40 Jahen entfernt wurde! :-)
Ich habe nun also eine Untersuchung beim Gynäkologen hinter mir, Ultraschall des Bauchraums, Magen-Darmspiegelung ( mit Befund, aber lt Arzt können die Schmerzen nicht davon kommen) . Nun sagte mir eine Bekannte: Müdigkeit und diese Schmerzen können auch auf eine Nierenerkrankung hinweisen. Also habe ich einen Termin bei einem Facharzt gemacht, aber . . . . wie ich auch in der Vergangenheit erleben musste . . . bekommt man Untersuchungs-Termine erst in Monaten.

Hat vielleicht hier jemand Erfahrungen über Nierenerkrankung (im Zusammenhang mit Sjögren)

Freue mich über jeden Hinweis!!

Liebe Grüße Renate

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 7 Monate her - 5 Jahre 7 Monate her #11032 von verbindungsmaus
Hallo Renate,
wenn du dich mit dem Sjögren gut arrangiert hast, solltest du auch die Müdigkeit akzeptieren, denn wie du weißt gehört sie zu unsrer Krankheit. Natürlich ist es blöd ständig ausgebremst zu werden, doch es geht uns allen so und es gibt auch zwischendurch bessere Zeiten.
Zu den Nieren kann ich dir eine Geschichte von mir erzählen. War vor einem Jahr für eine Woche in der Rheumaklinik um mich durchchecken zu lassen, da es immer heißt wir sollten einmal im Jahr die "Innereien" untersuchen lassen. Fand es dann angenehmer es in der Klinik machen zu lassen, da man nicht ewig auf Facharzttermine warten muss und vor allem nicht von A nach B hetzen muss, da alles vor Ort gemacht wurde.
Bei mir wurde dann beim Ultraschall festgestellt, dass meine rechte Niere eventuell eine Stauniere ist, also der Harn nicht ganz abfließt. Nun musste ich der Sache auf den Grund gehen. Habe dann natürlich 3 Monate auf einen Termin beim Urologen gewartet, musste dann zum Röntgen, in's CT, zur Szintigrafie, dann wurde mir eine DJ-Schiene gelegt. Das ging alles über Wochen,.Die Schiene sollte klarstellen ob der Harn dadurch besser abfliesst, sie war total lästig und unangenehm, da sie aus der Niere in die Blase ging, das Fremdkörpergefühl ständig da war und ein ewiger Harndrang. Nach 10Tagen wird die Schiene entfernt und die Stauniere ist immer noch da, es ist eine angeborene Harnleiterverengung, welche ich nun regelmäßig kontrollieren lassen muss. Schmerzen hab ich keine, hatte auch vor der Festellung in der Klinik nicht.
Wünsche dir eine schmerzfreie Zeit und einen schönen Restsonntag.
LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.097 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Fremdwerbung