In kurzer Zeit stark trockene Augen ! Und andere einige andere Beschwerden.

3 Jahre 6 Monate her #11663 von Kittie
Genau, das gibt's auch auf Kassenrezept. Nein, ich bin Kassenpatientin.

Das wo ich hingehe ist auch eine Hornhautsprechstunde.

Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich eigentlich diesbezüglich auch erst seit meiner Rheumadiagnose wirklich ernst genommen werde. Vorher wurde ich auch von der Augenklinik immer mit anderen Tropfen abgespeist und gebeten Geduld zu haben etc.
Allerdings war ich damals nicht in der Hornhautsprechstunde.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Jahre 6 Monate her #11664 von andreheinz
Danke für die wertvollen Tips.

Das man erst so spät ernstgenommen wird ist leider sehr schade.

Besonders da die Augen mit das wichtigste Wahrnehmungsnorgan ist und wenn man da keine Hilfe bekommt ist man verzweifelt. Besonders da ein das im Beruf und im Privaten immens einschränkt.
Mit den anderen Dingen wie Trockenheit usw kann Ich mich besser arrangieren.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Jahre 4 Monate her #11718 von Kathynrw
Hallo, darf ich fragen, wie es bei Dir weiter gegangen ist?
Lg Katharina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Jahre 3 Monate her #11728 von Kittie
Ich hätte da mal eine Frage:
Bei vielen mit trockenem Auge stellt sich mit Cortisontropfen eine Besserung ein, was ja i.d.R. auf die Unterbrechung des Entzündungskreislaufs (Auge ist entzündet -> wird trocken) zurückgeführt wird. Wär im Falle von Sjörgen dann auch eine Besserung zu erwarten oder eher nicht?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

2 Jahre 11 Monate her #11815 von Kittie
Ich wollte mich auch mal wieder zu Wort melden.
Bitte nicht wundern, ich habe diesen Text jetzt einfach mal in mehrere Themen hier kopiert um mehr Leute mit ähnlicher Problematik zu erreichen.

Ich bekomme nun seit etwa 3 Wochen 5 mg Salagen (3x täglich 1 Tablette a 5 mg) und seit etwa einer Woche stellt sich eine deutlich spürbare Verbesserung ein, heißt: ich habe spürbar mehr Tränenflüssigkeit. Ich habe auch von der ersten Tablette an gemerkt wie die Sekretflüsse (Speichel, Magensäfte, Tränenflüssigkeit) angeregt werden.
Bisher habe ich keinerlei Nebenwirkungen, fahre damit also fort in der Hoffnung, dass sich noch größere Erfolge einstellen.
Ich war zudem am Freitag in Fulda bei Dr. Handzell zwecks Zweitmeinung.
Dort wurde erstmal eine Meibographie und TearLab durchgeführt. Beide Ergebnisse waren zu meinem erstaunen recht positiv.
Die Meibomdrüsen sind gleichmäßig angelegt und nirgends verkürzt oder abgestorben, sowohl im Ober- als auch Unterlid.
TearLab hat ebenfalls keinen Hinweis auf einen pathologischen Lipidmangel ergeben, welchen ich ja als Ursache für meine schweren Trockenheitsbeschwerden im Verdacht hatte, sehr wohl aber einen Mangel der wässrigen Schicht. Ansonsten sagte er, dass die Uniklinik mit der aktuellen Therapie auf einem guten Weg ist und er das ebenfalls so probieren und beibehalten würde. Gerade dem Ikervis würde er noch mindestens weitere 6-9 Monate Zeit geben ehe das Endergebnis erreicht sei.
Ich fahre fort und harre der Dinge, die noch kommen...

Viele Grüße
Kittie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

2 Jahre 10 Monate her #11822 von Staufen
Hallo Andre, 

mir ist ähnliches passiert. 

Hatte bis 2015 nie Probleme mit Trockenen Augen, doch dann hat sich die Lage binnen weniger Tage verändert. 

--> Diagnose Lidrandentzündung 

Bis heute habe ich dieses Problem nicht 100% unter Kontrolle, obwohl ich alles versucht habe. 

z.B. 
- LipiFlow
- IPL
- Blephex
- E-Eye
-Azyter
-Cortison
-Doxy 
etc. 

Es wurde zwar besser, jedoch ging es nie ganz weg... leider. Hab auch all meine Erfahrungen auf einem Blog zusammengefasst, vielleicht findest du dort etwas hilfreiches. (www.fn-trockene-augen.de/)

Viele Grüße 

Flo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.193 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Fremdwerbung