Netzhautreizung am Auge mit Lichtblitzen

9 Jahre 5 Monate her - 9 Jahre 5 Monate her #7638 von Nelke
@Pucker
Leider muss man sich darauf einstellen oder daran gewöhnen, dass die Tropfen nicht gänzlich helfen, sondern nur lindern. Ganz beschwerdefrei wird man nicht sein. Das ist leider so. Oft hängt das von der Tagesform ab. Du solltest schon träufeln, auch wenn du denkst, es würde nichts bringen. Vielleicht ist für dich ein Gel besser geeignet und "normale" Tropfen reichen nicht mehr aus, weil sie eine geringere Viskosität haben.
Ich habe Phasen, da muss ich alle 15 Minuten träufeln, dann wieder "nur" alle Stunde. Mittlerweile komme ich mit Hylo Comod, Systane Geltropfen und Vidisic Gel gut hin. Hylo Comod ist sozusagen die Basis. 4x tgl. verwende ich Systane Geltropfen und zur Nacht Vidisic Gel.

Und, du hast ein Recht auf eine zweite Meinung! Laß dir die Überweisung doch von deinem Hausarzt oder Rheumatologen geben.

@Jutta
So weit gestellte Pupillen sind echt der "Hit". Letztes Jahr musste ich über zwei Wochen mit einer weitgestellten Pupillen verbringen, damit das Auge Ruhe hatte und die Entzündung nicht ins Augeninnere gelangen konnte.

LG
Nelke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 5 Monate her #7640 von Jutta
Hallo, Pucker!
Ja, das stimmt, in die Uniklinik kommt man nur mit Überweisung, oder wie es in der Uniklinik in Halle ist, wenn man ein Notfall ist. Ich glaube, da müssen die jeden dran nehmen.Ich hatte das Glück ;) , dass ich dort schon jahrelang Patientin war. 2006 hatte mich meine Augenärztin dort hin überwiesen, weil ich nur noch rote geschwollene Augen hatte und gar nicht mehr ans Licht konnte. Da hatte mir auch vorher ein anderer Augenarzt die falschen Medikamente gegeben.Von Rheuma wollte der nichts wissen und hat mir deshalb die Augen versaut. "Trockene Augen- nun stellen Sie sich mal nicht so an! "
Deshalb konnte ich nur noch über die Uni mit Eigenblut behandelt werden. Ich hatte schon Löcher in beiden Hornhäuten und mußte stationär behandelt werden. Es war schrecklich. Und wenn man so etwas schon erlebt hat, ist man um so vorsichtiger.
Ich würde Dir raten regelmäßig zu tropfen, auch wenn Du kein Fremdkörpergefühl hast. Die Tränen, die wir nicht haben braucht das Auge, sonst bekommt man Risse in der Hornhaut.
Übrigens bezahlt die KK das Hylo-Comod nicht mehr, statt dessen Hylo-Gel. Auf dem Rezept muss aber Sjögren drauf stehen. Ich finde das Hylogel nicht so gut, weil es bei der Arbeit stört. Außerdem nehme ich TEARS-Aigan-Spray und nachts Artelac-Nighttime-Gel. Na, und wenns ganz schlimm wird, ab in die Uniklinik für´s Eigenblutserum.
Übrigens geht es meinem Auge etwas besser :) Es blitzt nur noch selten, aber die Wolke ist noch davor. Muss aber erst am Donnerstag wieder arbeiten, ich denke, dass es bis dahin besser wird. :dry:

Nelke, da hattest Du ja was durch, wenn Du zwei Wochen nicht vernünftig sehen konntest. Wie müssen sich nur die Menschen fühlen, für die die Welt immer dunkel ist.

Also lasst uns auf unsere Augen achten und lieber mal umsonst zum Arzt gehen.

Liebe Grüße Jutta

Ein Freund ist einer, der kommt, wenn andere gehen.
Dateianhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 5 Monate her #7648 von pucker
Billi,
ja mein Freund hat mir eine Schutzbrille von seiner Arbeit mitgebracht, ist wohl so was wie die aus dem Baumarkt. Dann fühl ich mich nicht nur bescheuert mit den Augen, sondern dann sehe ich auch noch so aus, aber dann passt es wenigstens :woohoo:

Aber das Problem ist ja, es gibt ja auch so Sportbrillen die ganz zu sind, aber ich brauche ja meine Sehstärke und das macht das ganze so teuer :(

Ich war ja heute beim Augenarzt und der hat mir auch erst mal "den Kopf gewaschen", ganz umsonst, dabei muss ich doch erst übermorgen zum Frisör :whistle:
Ich hab ihn auf die Tropfen angesprochen, das ich immer das Gefühl habe, sie bringen nichts, im Gegenteil, ich seh ewig verschwommen damit und das nervt.
Da fragt er:"Wie viel mal am Tag tropfen sie denn?"
Ich:"Äh, ja also nicht so oft :whistle:
Er:"Was genau ist denn nicht so oft"?
Ich:"Äh, ja eigentlich - gar nicht :pinch:

Aha, na das ist ja mal eine ehrliche Antwort und lachte sich kaputt :laugh:

Also er hat mir noch mal ins Gewissen geredet, es wäre auf jeden Fall wichtig. Mein Sehnerv gefällt ihm überhaupt nicht :S Er kommt aus einer Glaukomklinik und will, dass ich jetzt diese eine Untersuchung noch machen lasse. Hat mir auch schon eine Überweisung mitgegeben. Nicht die normale Glaukomvorsorge sondern weitergehend mit einem Laser. Weiß aber nicht wie die heißt. Ich hab da Angst davor, kann doch am Auge eh nichts haben und Licht ist ja eh schlimm, kennt ihr die Untersuchung :unsure:
Also was die Augen angeht bin ich ein Schisser :blush:

Er verschreibt mir aber die Hylo Comod Tropfen auf Rezept. Erst hat der Apotheker etwas komisch geschaut, aber dann gings. Die letzen beiden Augenärzte haben es mir ja nicht verschrieben. Das ist echt schlimm, drei Ärzte drei Meinungen.

Ich hab ihm auch noch mal gesagt, dass ich so sehe, als hätte ich die falsche Sehstärke ind er Brille, das nervt so.

Er hat dann meine Augen lange! untersucht und auch gedrückt und was meint ihr was er sagte:" Ich würde sagen, da haben sie eine richtige Meibaumdrüsendysfunktion :woohoo: Ahe kennen wir das nicht irgendwoher??
Er meint, das hätten laut seiner Erfahrung etwa 90 Prozent! der Leute mit trockenem Auge und es würde einfach nicht erkannt und nicht behandelt.
Muss jetzt auch diese Kompressen drauflegen usw.

An sich nimmt er das schon alles sehr ernst und ist auch sehr gründlich. Kann nichts sagen. Er will einfach den Zeitpunkt nicht verpassen, wo es eventl. schlimmer wird und kontrolliert wirklich engmaschig und will mit der anderen Untersuchung auf Nummer sicher gehen. Er nimmt sich sogar extra Zeit um das Ergebnis danach mit mir in einem Termin zu besprechen.
Also wenn mein Hausarzt nur halb so bemüht wäre.....

Da war ich übrigens jetzt noch mal, bei meinem lieben HA: Weil ich immer noch! weiße Blutkörperchen im Urin habe. Er meinte jetzt doch, es müsste ein Antibiotika sein. Warum, wieso, weshalb, na ja einfach auf gut Glück, dass es besser wird. Ich hab die Packung hier, aber ich hab sie nicht genommen :whistle:

Dann war ich beim HNO, weil mir doch mein Hals so komisch sticht. Das sind Schmerzen, so was hatte ich noch nicht. Von jetzt auf gleich. Der machte einen Abstrich und siehe da, er fand einen Wundkeim :S Müsste aber eigentlich! nicht behandelt werden, ich eigentlich! mit Antibiotika gut behandeltbar, ist aber eigentlich! ein Virus :evil: Häh, ich denke da helfen keine Antibiotika, ja was denn jetzt?? Oh ich bin sauer, jetzt weiß ich nicht was ich machen soll. Hab drei Tage jetzt mit so einer Desinfektionslösung gegurgelt, jetzt ist es weg und bleibt das hoffentlich auch. Hatte er mir auch empfohlen. Hoffe das reicht aus.

Kennt ihr das, es sind keine richtigen Halsschmerzen, es sticht so, meist nur auf einer Seite, nur an einer Stelle und der Hals ist auch nicht unbedingt dick oder rot, die Lymphknoten auch nicht geschwollen. Ich hab ihn gefragt, ob ein Nerv entzündet sein könnte, er meinte eigentlich! nicht.

Mädels, 100 Punkte für die, die rausfindet was das Lieblingswort dieses Arztes ist :woohoo:

Schöne Grüße
Pucker

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 5 Monate her - 9 Jahre 5 Monate her #7669 von billi
ääm, ääm, ... mir wär jetzt gar nicht aufgefallen, dass der Arzt ein Lieblingswort hat??...
aber ich versuchs mal ... Dein HNO ...hmmm ... sein Lieblingswort ist:
1. Rumpelstielzchen?
2. Meibomdrüsendysfunktion???
3. superkallifragelistisch expialigetisch?????

oder ist es eigentlich ein anderes?????
Dateianhang:



Aber mal unter uns: ich finde deinen AA klasse, dass der sich so viel Zeit nimmt!!! und auf die Meibomdrüsendysfunktion kommt, dat is schon klasse ...

Wär das hier was für dich?
Dateianhang:

you'll never walk alone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 4 Monate her #7687 von Nelke
@Jutta
Wie geht es dir? Haben sich deine Augenbeschwerden gebessert?

LG
Nelke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 4 Monate her #7695 von Jutta
Hallo, Nelke!
Es hat sich zwar gebessert, aber die Lichtblitze, die lt. Uniklinik nur noch 1 Woche andauern sollten, habe ich immer noch. Zwar nicht mehr so stark, aber wenn es dunkel wird, sehr ich noch leichte Blitze. B)
Schlimm finde ich , dass die Wolke vor dem Auge noch hin und her schwappt, ja so kann man das beschreiben. Sie hat sich zwar etwas gelöst, dafür sind mehrere Flecken übereinander. Ich weiß ja, dass es keine Netzhautablösung ist, aber was hilft es mir bei der Arbeit am PC. Es stört gewaltig und ich hoffe, dass es sich weiter bessert.
Danke für Dein Interesse.
Liebe Grüße Jutta

Ein Freund ist einer, der kommt, wenn andere gehen.
Dateianhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.184 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Fremdwerbung