Welche Tipps für "kürzer treten"?? Hilfe vom Amt??

9 Jahre 1 Monat her #5593 von Monsta
Hallo Ihr Lieben,

mal eine kleine Rückmeldung aus der Reha...
Man hat mir schon in der ersten Woche offenbart, dass man mir hier in Bad Eilsen nicht wirklich helfen kann und probiert nun einige Dinge, wie Biofeedback und so weiter aus...

Von den Ärzten und der Psychologien bekomme ich die ganze Zeit gesagt, dass ich doch dringen kürzer treten soll, damit ich meine Ruhephasen bekommen und auch mich um meine "Krankheit" kümmern kan?

Nun meine Frage: WIE SOLL ICH DAS MACHEN?
Mit den Arbeitsstunden runter? Großer Finanzieller Einschnitt, dann lohnt sich das arbeiten nicht mehr.
Studium abbrechen?
Umschulung? Bekomme ich nicht, es sei denn, der Arzt sagt ich kann meinen Beruf nicht mehr Ausführen

Ich habe auch bei dem hiesigen Sozialdienst gefragt, ob es da irgendwie Unterstützungen gibt, da meinten die zu mir: 1. Ist es mein Problem, was habe ich auch einen Männerberuf gelernt.
2. Ist mein Problem, dass ich so lange Strecken fahren muss...
Ich soll mir doch einen Zweitwohnsitz anschaffen...und wer hilft mir dann wenn ich mich mal wieder nicht bewegen kann????
Wie soll ich den bezahlen, wenn ich weniger arbeiten soll???

Toll oder?

Danke schon mal für Eure Ratschläge, Tipps und Anmerkungen...

Grüße Monsta

Alles wird gut...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 1 Monat her #5595 von Problembärin
Tja Monsta, das ist wirklich das Elend. So weit reicht der Sozialstaat nicht. :huh: Die Trauben für Unterstützung hängen sehr hoch und die Unterstützung ist dann dafür sehr niedrig. :blink: Es bleibt Dir wahrscheinlich nur, das Studium hinter Dich zu bringen und dann mit dem neuen Abschluss noch mal durchzustarten. Ist natürlich ein Elend, dass die Dich zu einer Reha geschickt haben, die Dir nichts bringt. So eine "Runderneuerung" hilft eigentlich auch ein Stück weiter und gibt für einige Zeit Kraft.
Ich hoffe, Du kannst da doch noch was mitnehmen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 1 Monat her #5597 von Schneeflocke
Hallo Monsta,schön das Du wieder da bist.Aber schade das sie dir nicht wirklich was gebracht hat.
Da gebe ich Bärin recht,die Trauben hängen einfach zu hoch.Du musst sehen das Du das mit dem Studium schaffst.
Hast Du denn schon mit deinem Arzt drüber reden können,in wie weit Du noch belast bar bist?
Liebe Grüsse Schneeflocke

Bärin schaue mal nach PN

Nicht weil es so schwer ist,
wagen wir es nicht,sondern weil wir es nicht wagen,ist es schwer.

Dateianhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 1 Monat her #5599 von Monsta
Hallo Bärin,
Hallo Schneeflocke,

also das letzte ist es, das Studium aufzugeben...Ich denke ich werde es über den weg mit der kürzen Arbeitszeit in Angriff nehmen..
Mit meinem Arzt konnte ich noch nicht drüber reden...aber das kommt noch
Aber im Moment dreht sich alles im Kopf und man steht echt vor verschieden Türen und muß jetzt rausfinden, welche die richtige Tür ist.

Gruß

Alles wird gut...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.133 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Fremdwerbung