GdB bei Sjögren?

9 Jahre 1 Woche her - 9 Jahre 1 Woche her #5742 von sonnemondundsterne
Hallo Sernulke

du schreibst :
Er meinte, das wird sehr schwer, weil eben Sjögren alleine nicht zu einer Krankschreibung reichen würde.
Ich hatte auch einen Arzt der meinte eine chronische Krankheit reicht nicht für eine Krankschreibung, weil ich zu der Zeit Infusionen wegen dem Eisenmangel bekam hat er mich doch für 5 Tage krankgeschrieben.
Ich habe mir dann immer wieder urlaubstage genommen wenn ich mich zu müde fühlte, aber das finde ich mies das die zum Sjögren Syndrom dazugehörende Müdigkeit (ist ja ein Krankheitssymptom) nicht für eine Krankschreibung reicht und man Urlaub nehmen muß wenn man sich nicht gut fühlt und nicht imstande ist die Arbeit zu schaffen!

Wer hat ähnliche Erfahrungen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 1 Woche her #5743 von Karola
Karola antwortete auf Aw: GdB bei Sjögren?
Hallo Semulke !

Wieso kann man bei der Diagnose Sjoegren nicht krank geschrieben werden ?
Mein Hausarzt schreibt mich immer krank wenn ich nicht mehr kann oder einen Schub habe .
Das längste war bis jetzt drei Wochen.
Ich habe übrigens 30 % seit 2010.
Wenn ich oft lese wie viele Probleme mit Ihren Ärzten haben bin ich echt froh einen guten zu haben.
Der versucht wirklich alles für mich zu tun damit es mir besser geht. :)

Viele Grüße

Karola :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 1 Woche her - 9 Jahre 6 Tage her #5745 von Problembärin
Problembärin antwortete auf Aw: GdB bei Sjögren?
Was man mit einer Behinderung oder Gleichstellung auch kann:
Der Arbeitgeber kann beim Integrationsamt Zuschüsse beantragen, z.B. für technische und personelle Hilfen oder zum Ausgleich von Minderleistungen des Arbeitnehmers. Beispiel: ein Behinderter braucht wegen Erschöpfungszuständen häufige zusätzliche Kurzpausen oder arbeitet einfach langsamer, z.B. 10 mal am Arbeitstag 15 Minuten. Das ist eine Minderleistung von ca. 30 % für die der Arbeitgeber einen finanziellen Ausgleich bekommt und ggf. eine zusätzliche Arbeitskraft beschäftigen kann. Für den Behinderten ist der Vorteil, dass er sich keinen Kopf machen muss wegen Arbeitsplatzverlust und auch kein Gewissen wegen der Kollegen. Und vielleicht ersparen rechtzeitige Kurzpausen und "arbeite langsam" auch Urlaubstage verplempern, Arbeitszeitverkürzung und Krankschreibung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 2 Tage her #5820 von Annemarie
Hallo
Das Integrationsamt kann von einem mit Behinderungsschein über 50% zu Hilfe gerufen werden wenn Probleme am Arbeitsplatz entstehen.
Die Verhandlen mit dem Arbeitgeber zu Gunsten des Behinderten.

Um einen Zuschuß vom Integrationsamt zu erhalten muß in einem Projekt genau dargestellt werden für welche Zwecke Geld gebraucht wird, mit Kostenvoranschläge, dazu muß man, den gleichen Betrag, den man erhält als Sicherheit bei der Bank hinterlegt werden. Trotzdem ist es günstiger da man den Erhaltenen Betrag in kleinen Raten mit minimalen Zinsen zurüchzahlt. Keiner erhällt etwas umsonst.
Ich habe dies in Anspruch genommen, um mich Selbständig zu machen, damit ich einen Arbeitsplatz habe. Mit meinen 70% und G habe ich keinen Arbeitsplatz erhalten als Krankenschwester. Ich habe und arbeite seit 1988 im ambulanten Pflegedienst.
Seit ich den Pflegedienst habe weiß ich, dass ich zur pflege muß, das ich dringend gebraucht werde und ich die Patienten nicht unversorgt liegen lassen kann.
Dies hat mich sehr oft aus meinem tief rausgeholt.
Mein Motto "jeden Tag eine gute Tat", auch wenn es mir miserabel geht, kann ich mich anschließend erholen.

liebe Grüße
Annemarie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 2 Tage her - 9 Jahre 2 Tage her #5821 von Problembärin
Problembärin antwortete auf Aw: GdB bei Sjögren?
Liebe Annemarie, das ist eine andere Art der Hilfe, als ich sie meinte. Bei der von mir genannten muß man keinen Eigenbeitrag hinterlegen und die geht auch schon mit 30 % Behinderung plus Gleichstellung durchs Arbeitsamt. Habe ich schon einige meiner KollegInnen dabei begleitet, das in Anspruch zu nehmen.
Auf jeden Fall ist es gut, wenn wir hier alles darstellen, was geht. Kann einer allein nicht wissen aber viele könnens brauchen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 11 Monate her #5873 von Jutta
Jutta antwortete auf Aw: GdB bei Sjögren?
Hallo!
Ich habe auf primäres SS in Verbindung mit Lupus erst 60 % mit MTX und Cortison und jetzt "nur" noch mit Cortison als Basistherapie 50 % SB bekommen(allerdings immer nur für 2 Jahre befristet).Wurde aber immer verlängert. Eine teilweise EU-Rente habe ich auch, sogar unbefristet bis zum Eintritt ins Rentenalter. Diese habe ich aber wegen meiner Herzbeteiligung beim Lupus.
Ich arbeite z.Zt. in Altersteilzeit/aber nur im Teilzeitmodell. D. h. meine wö. Arbeitszeit wurde halbiert auf 15 Wochenstunden, die ich an 3 Tagen leiste.Aber wegen der ständigen Abgeschlagenheit und Müdigkeit könnte ich auch nicht mehr Std. leisten. Muss sagen, dass ich auch noch kaum krank geschrieben bin, weil ich mir sage, "die paar Std. schaffste und dann aufs Sofa :) "

Ich wünsche allen, die um eine Anerkennung der SB bzw. Rente kämpfen, viel Glück.Denn es wird uns chronisch Kranken eine große Last genommen, wenn man einigermaßen abgesichert ist.

In diesem Sinne
Liebe Grüße Jutta

Ein Freund ist einer, der kommt, wenn andere gehen.
Dateianhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.766 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Fremdwerbung