Arbeitsplatzwechsel

10 Jahre 7 Monate her #2219 von pucker
Hallo Bente,
ja hast recht, ist nur ein Anruf, ich werde es morgen gleich in Angriff nehmen, vielen Dank für den Schupser ;)

Hallo Steffe S,
heh das hätte wieder von mir sein können, was du schreibst! Es ist schon wahnsinn, wie ähnlich wie hier oftmals ticken, typsich SS-ler eben :laugh:

Grade letzte Woche habe ich die Erfahrung die du beschreibst auch gemacht: An St. Martin haben wir uns mit den Kindern in der Kirche getroffen und ich war ja erst Donnerstag abend aus dem KH raus und Freitag abend dann in der Kirche. Da saß dann meine Nachbrin und ich hab mich neben sie gesetzt.
Sie ist förmlich neben mir "erstarrt" hat kein Wort gesagt und ist immer mal von mir abgerückt. Da hatte ich auch das Gefühl, ich sei ansteckend :(
Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, weil wir uns sonst wirklich gut verstehen. Aber seit dem Krankenhausaufenthalt sind alle irgendwie seltsam.
Ich bin so enttäuscht, das keiner mal fragt, wie es mir geht oder einfach mal vorbeikommt.
Ich denke dann auch immer genauso wie du!: "Ich hab ja eh nur schlechtes zu berichten, wer will das schon hören, kein Wunder, das keiner kommt".

Und mit dem anderen hast du zweifelsohne auch recht: Irgendwie macht so ein Outing,. also den Antrag stellen beim Versorgungsamt, die Sache amtlich. Und da hab ich schon etwas Angst davor.

Hallo Pitti,
ja es ist die Angst vor den Folgen des Antrags, jetzt beim Schreiben wird mir das richtig klar.
Du schreibst, es gibt dann eine Woche mehr Urlaub und so. Genau das wäre ein wunder Punkt! Meine Chefin ist ja sowieso schon auf 180, weil ich so viel Urlaub habe und eben auch mal krank bin. Da käme so eine Woche mehr Urlaub gar nicht gut.
Ich glaube einfach, sowie ich den Schein hätte, dann käme von ihr der Satz: Du jetzt bin ich mir noch sicherer, das die Arbeit für dich hier zu anstrengend ist, wir suchen dir lieber was ruhigeres, ich ruf da am Amt gleich mal an. Davor hab ich Angst!!
Weil ich kann jederzeit woanders hin versetzt werden und das weiß sie auch.
Nur das "wo anders" könnte halt auch 30 - 40 Minuten Anfahrt bedeuten und dann käme ich mit der Zeit nicht mehr hin. Und bei dem kleinen Gehalt das ich bekomme, würde sich das auch mit den Fahrtkosten nicht mehr lohnen :(
Also die Sache muss gut überlegt sein, ich werde mir einfach den Antrag erst mal zuschicken lassen und dann vielleicht den VDK um Rat fragen.

Hallo Billi,
ja da hast du wohl recht, der Ton ist einfach nicht schön. Man fühlt sich dann richtig mieß. Ich hab mich auch am Freitag endlich mal bei ihr beschwert, dass mein anderer Chef mich so "unter der Gürtellinie" öfter mal "anscheißt". Sie hat darauf nichts gesagt, also bestätigt das meine Annahme, das sie es längst weiß und auch mitbekommen hat. Ich werde jetzt abwarten, beim nächsten Mal werde ich das Gespräch mit ihm suchen und eventl. auch weitergehen. Irgendwie reicht es mir, ich habe ihm nie was getan und habs nicht nötig und auch nicht verdient, so angeschissen zu werden (sorry). :angry:

Ich wünsche euch allen ein schönes WE, ganz liebe Grüße, hoffe ihr könnt es genießen, danke für eure
aufmunternede Hilfe :)
Pucker

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 7 Monate her #2227 von anja
anja antwortete auf Aw: Arbeitsplatzwechsel
Hallo liebe Pucker,

wenn ich das so lese, bin ich ganz traurig. Es kann doch nicht sein, dass Du so von Kollegen bzw. Nachbarn behandelt wirst. Erst einmal sind wir mit SS schon bestraft, dann fühlt man sich auch noch schuldig...Warum?? Leute, die so reagieren, sind in meinen Augen ganz ganz armselig!!

Manche Leute wollen sich einfach nicht mit der Situation auseinandersetzen, und urteilen einfach so.....das kann nicht sein!!!!

Zieh Dein Ding durch, und stelle den Antrag.
Seit ich SS habe, habe ich so einige Kontakte abgebrochen bzw, neue (intensivere) dazu bekommen.
Falsche Freunde brauchen wir nicht.

Ich drück Dir die Daumen und einen lieben Gruß Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 7 Monate her #2234 von billi
Puckerchen, mir gehts wie Anja: wenn ich lese, wie die dich behandeln werd ich auch ganz traurig.
Ich verstehe voll, dass es dir damit nicht gut gehen kann. Hoffentlich kriegen die sich bald mal ein und akzeptieren dich so wie du bist. Gibts denn keinen, der zu dir hält?
Also - außer uns natürlich.
Dateianhang:
Du weißt ja: gemeinsam sind wir stark!
ich umärmel dich mal virtuell,
lass dich nicht fertig machen! billi ;)

you'll never walk alone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 7 Monate her #2235 von pitti066
pitti066 antwortete auf Aw: Arbeitsplatzwechsel
Hallo pucker
das Du dich beim VDK Dir rat holen willst ist eine gute Sache. Wenn man von Dir liest werde ich echt wütend,Du stehtst ja ständig unter Druck und das ist für uns überhaupt nicht gut.Wir stecken ja sowieso in der Zwickmühle geht es uns schlecht und wir sagen etwas will es keiner hören ,sagen wir nichts und beissen uns durch heißt es ja so krank bist du ja garnicht. Pucker ich weiß es ist eine schwere Entscheidung aber so wie es ist kannst Du doch auf Dauer nicht weiter machen ! DAs hört sich ja schon fast wie mobbing an. Ich habe es vorletztes Jahr und letztes Jahr auf der Arbeit erlebt.Unverständis und blöde Bemerkungen.Ich habe gemerkt das es mir immer schlechter ging obwohl ich das alles nicht an mich ran lassen wollte. Zum Schluß hatte ich sogar Angst mich Krank zu melden wenn ich gar nicht konnte. Ich habe dann von mir aus die Arbeit beendet. Kannst Du Dich den nicht mal selber umhören Bzw. selber mal nachfragen ob Du dich in das was Dir noch am nächsten ist zu versetzten? Manchmal ist es ja besser selber was in die Wege zu leiten bevor es ein anderer tut!So hat man evtl. noch eine Auswahl.Ich wünsche Dir auf alle Fälle viel Kraft und da es Dir gut geht bei dem was Du machst.
Lg pitti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 7 Monate her #2243 von pucker
:(
Ach ihr seid so lieb, ich sitze grade hier und heule und finde eure mitfühlenden Worte tun so gut.

Heute kam es dann doch ganz dicke an meiner Arbeit:
Meine Chefin hat sich doch tatsächlich 1 Woche Zeit gelassen nach dem KH um mir zu sagen, dass sie jetzt mit den anderen beschlossen hätte mich zu bitten, mir einen anderen Job zu suchen.

Daraufhin meinte sie, die Leute würden meinen ich sei überfordert, konnte mir aber, außer Kleinigkeiten, nichts nennen, was das untermauert.
Ich sollte dann mal meine Einschätzung sagen.
Ich habe dann gesagt, dass ich das nicht so sehe, ich sehe mich nicht als "Überfordert" an und das ich meine Arbeit doch so gerne machen würde und auch immer alles erledigen würde. Es bleibt nichts liegen, es beschwert sich keiner über vergessene Termine oder ähnliches ...?????
Ob ich denn gut mit Menschen arbeiten könnte, fragte sie mich. Ja, hab ich gesagt, auf jeden Fall. Ich komme mit dem Publikumsverkehr in der Schule sehr gut zurecht und gerade das macht mir ja so einen Spaß.
Na, sie würden das jedenfalls gaaaanz anders sehen.
Und außerdem denken sie, diese Arbeit würde mich stressen und eventl. wäre ich ja deshalb wieder im KH gewesen. Wer weiß wie es weitergeht und sie denken, es wäre besser, ich würde etwas ruhigeres machen, damit ich nicht weiter krank würde, aber sie auch nicht!

Aha, interessant. :S
Ich bin absolut selbstkritisch, ich kann Kritik vertragen und versuche auch immer mich zu verbessern. Da hat mir meine Chefin auch Recht gegeben, aber es reicht halt nicht. Ich soll da weg und fertig.

Wenn ich mir was anderes suche, klappt das schon mal nicht mit der Zeit und der Entfernung und außerdem kann ich nicht mehr. Ich glaube nicht, dass ich noch mal die Kraft und die Energie habe, mich in einen ganz neuen Bereich einzuarbeiten.

Ach alles sch........ Dabei arbeite ich doch in der Schule so gerne, mir macht die Arbeit so Spaß. Ich will da nicht weg
Was soll ich bloß machen???? Bin total ratlos, würde am liebsten keinen von denen mehr sehen.
Bin natürlich heulend nach Hause gegangen und einige haben es mitbekommen.
Es fühlt sich so blöd an, da am Mittwoch wieder hinzugehen, wenn man weiß, das einen da keiner haben will. Hat jemand ein gutes Versteck für mich, so als Wüstenmaus bin ich ja klein genug :(
So genug geheult, mein Kopf platzt schon fast auseinander.
Ihr seid die einzigen, die mich im Moment noch aufmuntern können - habt vielen Dank ihr lieben

Pucker

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 7 Monate her - 10 Jahre 7 Monate her #2244 von billi
du arme, arme Pucker.
ich kann dich voll verstehen.
Es tut mir so leid
Dateianhang:
und ich bin in Gedanken bei dir.
Dateianhang:

Meine Chefin hat mir heute auch gesagt, dass ich laut Auskunft von oben auch gekündigt werde, wenn ich meinen Vertrag nicht erfülle - sprich: Unterricht mache. Mein unverschämtes Glück ist dabei, dass sie voll zu mir hält und das ungerecht findet. Wir werden meinen Vertrag kürzen und weitersehen.
Aber was dir da passiert ist doch ... ist doch... unfassbar!!!!
DU machst also die anderen krank!?!?
Na toll.
DAS hat bei uns noch nie einer gesagt - und wir haben einen irre hohen Krankenstand.
Ach manno. Ist denn dein Freund da, dass er dich trösten kann???
Aus der Ferne tröste ich dich zumindest virtuell...
Dateianhang:

Pucker,... JETZT ERST RECHT: Antrag stellen!!!
Nicht fertig machen lassen!!!!
Ich würde mich auch in ein Wüstenmauseloch verkriechen... aber das dürfen wir nicht mit uns machen lassen... Halt durch!!!
Ich umärmel dich ganz lieb...

you'll never walk alone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.240 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Fremdwerbung