Arbeitsplatzwechsel

10 Jahre 3 Wochen her #2067 von pitti066
pitti066 antwortete auf Aw: Arbeitsplatzwechsel
Hallo billi
bei mir ging es auch ganz einfach .Versorgungsamt angerufen ,Antrag zugeschickt ,ausgefüllt .Foto bei gepackt ,abgeschickt.
Hat 8 Wochen gedauert dann kam der Ausweis. Ich habe 50 % unbefristet bekommen und brauch also nur bei Verschlimmerung neu beantragen.Habe Huasärztin , Rheumatologe und meine Psychologin mit angegeben.Und das wurde auch anerkannt.Als erstes Sjögren und als zweites psychisches Leiden. So kamen die 50% zustande.
Lg pitti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 3 Wochen her #2069 von billi
Danke für eure Antworten!!!
Flöckchen, ist doch egal, ob du angesprochen warst oder nicht... du hast ja auch eine Menge Erfahrungen gesammelt und solltest diese mit uns teilen!!!;-)

hm... man kanns ja mal probieren... danke für eure Auskünfte!!!
billi

you'll never walk alone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 3 Wochen her #2075 von anja
anja antwortete auf Aw: Arbeitsplatzwechsel
Hallo billi,


auf jeden Fall muß Du einen Antrag stellen. Den ersten Antrag vor Jahren habe ich selbst gemacht. Nun ging es um die Erhöhung der Prozente. Der wurde jetzt vom Sozialverband erledigt. Die waren aber mit dem Ergebnis nicht einverstanden und haben dann sofort Widerspruch eingelegt.

Momentan habe ich für solche Anträge keine Kraft. Bin dann froh, den Sozialverband im Hinterhalt zu haben.

Drück Dir die Daumen.

Lieben Gruß Anja :) :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 3 Wochen her #2095 von pucker
Hallo,
jetzt wo ich aus dem KH raus bin, kam mir auch der Gedanke, mich mal beim Versorgungsamt zu erkundigen.
Mir geht es wie dir Billi, bisher noch keine Erfahrung damit gemacht.
Aber wenn ich das hier jetzt so lese, werde ich doch mal da anrufen. Irgendwie hat man immer Hemmungen, aber eigentlich doch gar nicht nötig.

Na Billi, mal sehen, wer von uns den Antrag zuerst durch hat :)

Grüße
Pucker

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 3 Wochen her #2097 von bente
Hallo pucker,
ich hoffe es geht dir gut nach dem Krankenhausaufenthalt.
Falls du berufstätig bist kann ich dir die Antragstellung auf Behinderung nur empfehlen.
Ab 50 % Behinderung hat man einen gewissen Kündigungsschutz beim Arbeitgeber, Anspruch auf mehr Urlaubstage und Steuervergünstigungen.

Ich habe auch eine gewisse Zeit mit mir gehadert, aber jetzt bin ich froh das ich es gemacht habe.
Man fühlt sich ja oft schlecht und hat Schmerzen obwohl man ja ``gut aussieht``.

Aber mit diesen Bescheinigung hast du es dann schwarz auf weiß und ich fühlte mich damit endlich anerkannt.
Ich wünsch dir alles Gute

Brigitte

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 3 Wochen her - 10 Jahre 3 Wochen her #2098 von pitti066
pitti066 antwortete auf Aw: Arbeitsplatzwechsel
Hallo bente

da stimme ich Dir voll zu.Wir haben ja das Glück das man uns unsere Erkrankung nicht ansieht aber dadurch glaubt man uns halt oft nicht. Mir ging es bei der Beantragung auf Schwerbehinderung eigentlich nur um die Anerkennung meiner Krankheit,damit man es schwarz auf weiß hat . Somit kann ich denen die es nicht glauben wollen ,zeigen das mein Leben zu 50% eingeschränkt ist.
Lg pitti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.209 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Fremdwerbung